Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte - Robben-Einsatz gegen Nürnberg fraglich

Von SPOX
Arjen Robben erzielte gegen Benfica zwei Treffer.
© getty

Kingsley Coman hat sich vor der Partie des FC Bayern gegen den 1. FC Nürnberg zu seiner ihm zugeschobenen Rolle als Nachfolger von Franck Ribery geäußert. Außerdem gab er Auskunft über seine Karriere-Pläne beim deutschen Rekordmeister. Vor dem Spiel am Samstag gegen den 1. FC Nürnberg (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) ist ein Einsatz von Arjen Robben derweil weiterhin fraglich.

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den FC Bayern München.

Einsatz von Arjen Robben gegen Nürnberg weiter fraglich

Vor dem Spiel des FC Bayern im Derby gegen den 1. FC Nürnberg (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) ist der Einsatz von Arjen Robben weiterhin fraglich. Der 34 Jahre alte Niederländer laboriert Vereinsangaben zufolge an Oberschenkel-Problemen und trainiert nach wie vor nicht mit der Mannschaft.

Am Mittwoch absolvierte Robben lediglich eine individuelle Laufeinheit. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den Aufsteiger äußerte sich Kovac nicht weiter zum Gesundheitszustand des Niederländers.

Bereits im November hatte der deutsche Rekordmeister über zwei Wochen aufgrund von Knieproblemen auf die Dienste des Flügelspielers verzichten müssen.

Bei seinem Comeback gegen Benfica Ende November avancierte Robben mit zwei Traumtoren zum Matchwinner der Münchner, nur um drei Tage später gegen Werder kurzfristig wegen muskulärer Probleme erneut pausieren zu müssen.

"Er hat gestern eine leichte Müdigkeit gespürt und das Training abgebrochen", erklärte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Einen Tag später bestätigte Robben auf einem Fanclub-Treffen gegenüber Omnisport, dass er den FC Bayern im Sommer verlassen werde: "Das ist mein letztes Jahr beim FC Bayern. Es waren zehn wundervolle Jahre. Dann ist es auch gut."

Kingsley Coman als Ribery-Nachfolger beim FC Bayern

Am vergangenen Spieltag gab Kingsley Coman nach über drei Monaten Verletzungspause (Syndesmosebandriss) sein Comeback. Coman wurde gegen Werder Bremen bereits in der 38. Minute für den angeschlagenen Franck Ribery eingewechselt und überzeugte auf Anhieb.

Der Wechsel war bezeichnend für die Rolle, die Coman in München seit seiner Ankunft 2015 zugeschrieben wird. Der 22 Jahre alte Franzose gilt seither als legitimer Nachfolger von Franck Ribery und Arjen Robben. "Natürlich ist es ein Traum von mir, eines Tages so wichtig für Bayern zu werden wie Ribéry und Robben. Ich will die Erwartungen erfüllen, die der Klub in mich setzt und in der Zukunft eine bedeutende Rolle spielen", sagte Coman diesbezüglich im Interview mit der Abendzeitung.

Gleichzeitig gab der französische Nationalspieler aber auch zu, dass niemand Ribery 1:1 ersetzen könne: "Es gibt nur einen Franck, niemand wird jemals so sein wie er. Mein Ziel ist, es genauso gut zu machen wie er, aber auf meine Art und Weise."

Nachdem Coman im vergangenen Sommer die Weltmeisterschaft in Russland aufgrund seiner ersten schweren Syndesmosebandverletzung verpasst hatte, folgte im ersten Spiel der neuen Saison gegen die TSG 1899 Hoffenheim der nächste Rückschlag. Auf dem Weg zu seinem Comeback hat Coman besonders durch Trainer Niko Kovac Unterstützung gefunden.

"Er ist während meiner Verletzungsphase immer vorbeigekommen und hat sich erkundigt, wie es mir geht. Ich kann sagen: Wir haben eine sehr gute Stimmung - auch mit dem Trainer", erklärte Coman, der trotz der aktuell neun Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Dortmund zuversichtlich auf den weiteren Saisonverlauf blickt: "Wir wollen und können noch Meister werden."

FC Bayern: Spielplan bis zur Winterpause

Bis zum Jahresende stehen dem FC Bayern sowohl in der Champions League als auch in der Bundesliga drei schwere Partien bevor. Am 12. Dezember geht es für den deutschen Rekordmeister im Spiel bei Ajax Amsterdam um den Gruppensieg in der Königsklasse. Zum Jahresabschluss in der Liga empfängt der FCB zunächst RB Leipzig und gastiert anschließend bei der formstarken Frankfurter Eintracht.

WettbewerbDatumAnstoßGegnerOrt
Bundesliga08. Dezember 201815.30 Uhr1. FC NürnbergH
Champions League12. Dezember 201821.00 UhrAjax AmsterdamA
Bundesliga15. Dezember 201815.30 UhrHannover 96A
Bundesliga19. Dezember 201820.30 UhrRB LeipzigH
Bundesliga22. Dezember 201818.30 UhrEintracht FrankfurtA
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung