Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: Effenberg rät Niko Kovac zum Ende der Rotation

Von SPOX
Niko Kovac vom FC Bayern München erhält Ratschläge von Stefan Effenberg.
© getty

Stefan Effenberg hat Kritik am Rotationsprinzip von Niko Kovac geübt. Wird der Kroate gegen Hertha BSC (20.30 Uhr im LIVETICKER) auf die beste Elf bauen? Derweil scheint Interesse an Florian Thauvin vorhanden zu sein.

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den FC Bayern München.

Effenberg: Kovac soll Rotation unterlassen

Niko Kovac wechselte unter der Woche gegen den FC Augsburg fleißig durch und wurde dafür nicht belohnt. Beim 1:1 gab es den ersten Münchner Punktverlust der Saison. Das bringt Stefan Effenberg zu einiger Kritik bei T-Online: "Er hat mit fünf Änderungen einfach zu viele vorgenommen."

Die Verfolger in der Bundesliga seien aktuell noch zu nah dran am Rekordmeister, um Experimente wie gegen den FCA durchzuführen. Entsprechend solle Kovac in Zukunft vorsichtiger umstellen: "Das muss man jetzt einfach mal bis zur Länderspielpause durchziehen - danach kann man immer noch rotieren."

Die nächsten Länderspiele warten Mitte Oktober. Bis dahin würde Effenberg auf eine eingespielt Elf setzen - und das "trotz der möglicherweise vorhandenen Müdigkeit einiger Spieler". Mit Spielen gegen Hertha BSC, Ajax Amsterdam (Di., 21 Uhr) und Borussia Mönchengladbach (6. Oktober, 18.30 Uhr) keine einfache Aufgabe.

Kovac warnt vor Hertha: "Bin sehr angetan"

Gegen Hertha BSC müssen die Bayern auf Kingsley Coman, Rafinha, Corentin Tolisso und Leon Goretzka verzichten. Niko Kovac ist nicht nur deshalb vorsichtig: "Sie haben sich spielerisch sehr, sehr gut präsentiert, ich bin sehr angetan. Sie sind eine balltechnisch sehr versierte und disziplinierte Mannschaft, die versucht, zuhause die Spiele zu gewinnen."

Mit nach Berlin reisen wird U23-Talent Jonathan Meier, der sich bei gutem Spielverlauf sogar Hoffnung auf Minuten machen darf. Bis dahin ist es aber ein langer Weg, verdeutlicht Kovac: "Wir müssen wieder an die hundert Prozent rankommen."

Auch Jerome Boateng sah sich gezwungen, eine Warnung auszusprechen: "Sie sind sehr kompakt, zweikampfstark, aggressiv." Der Verteidiger muss es wissen, spielte er doch von 2003 bis 2007 für die Herthaner.

Die aktuellen Top-6 der Bundesliga

TeamBilanzToreGegentorePunkte
1FC Bayern München4/1/012313
2Borussia Dortmund3/2/015311
3Werder Bremen3/2/010611
4Hertha BSC3/1/110710
5Borussia M'Gladbach3/1/110710
6VfL Wolfsburg2/2/1878

FC-Bayern-Gerücht: Interesse an Thauvin?

Der FC Bayern München ist laut einem der Bericht der französischen Zeitung Ouest France an Florian Thauvin von Olympique Marseille interessiert. Der Offensivspieler erlebte zuletzt eine starke Saison und ist auch im neuen Fußball-Jahr in herausragender Form. Billig dürfte der 25-Jährige aber nicht werden.

Marseille rief zuletzt einen Preis in Höhe von 80 Millionen Euro für die Dienste des Franzosen aus. Thauvin ist der große Star des Teams und mit seinen sechs Toren in sieben Liga-Spielen der Saison bislang auch ein wichtiger Erfolgsgarant. Als Linksfuß kommt er bevorzugt über rechts, kann aber auch links oder zentral eingesetzt werden.

Wie Bayern wurden bereits im Februar in Verbindung mit dem Spieler gebracht, ein Transfer kam allerdings nicht zustande. Gut möglich, dass sich die Münchner angesichts der immer älter werdenden Franck Ribery und Arjen Robben nach weiteren Verstärkungen auf den Flügeln umsehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung