Fussball

FC Bayern - Kovac nach Punktverlust gegen FCA: "Bringt nichts, die Spieler zu verhaften"

Von SPOX
Niko Kovacs FC Bayern ist gegen den FC Augsburg nicht über ein 1:1 hinausgekommen.
© getty

Trainer Niko Kovac will seine Spieler nach dem Remis gegen den FC Augsburg nicht mit Kritik überfrachten. Trotz zahlreicher Torchancen ist der FC Bayern München nicht über ein 1:1 hinausgekommen.

"Wir halten die Analyse kompakt. Es bringt nichts, die Spieler zu verhaften und eine Stunde Analyse zu machen. Wir werden es bei zehn bis 20 Minuten belassen", sagte Kovac bei einer Pressekonferenz am Freitag.

Augsburg hatte sich den Bayern deutlich aktiver entgegengestellt als die bisherigen Gegner. "Sie haben es anders gemacht, sie haben hoch verteidigt", erklärte Kovac, der aber keinen entsprechenden Trend erwartet. "Ich glaube nicht, dass das jede Mannschaft so machen wird."

Auch den Gegner am Freitag, Hertha BSC (20.30 Uhr im LIVETICKER), erwartet Kovac passiver: "Ich gehe nicht davon aus, dass es die Hertha auch so macht." Die Berliner haben laut Kovac aber eine "spielerisch gute, balltechnisch versierte Mannschaft".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung