Fussball

Uli Hoeneß: Deutsche Nationalmannschaft steht und fällt mit dem FC Bayern München

Von SPOX
Uli Hoeneß vom FC Bayern München sieht eine Abhängigkeit der deutschen Nationalmannschaft.
© getty

Uli Hoeneß hat nach dem Abschiedsspiel für Bastian Schweinsteiger auch über die deutsche Nationalmannschaft gesprochen. Er sieht einen direkten Zusammenhang zwischen dem Erfolg des FC Bayern und dem des DFB-Teams.

"Ich weiß nur, dass die Nationalmannschaft nur dann wieder gut wird, wenn der FC Bayern gut ist", sagte Hoeneß im Anschluss an den 4:0-Sieg über Chicago Fire in der Allianz Arena. Der FCB-Präsident war zur anstehenden Präsentation der WM-Analyse von Joachim Löw befragt worden.

An die Veranstaltung am Mittwochmittag hat Hoeneß allerdings keine großen Erwartungen: "Joachim Löw wäre ja unklug, wenn er alles in der breiten Öffentlichkeit diskutiert." Vielmehr habe Löw seine Analyse bereits mit Verantwortlichen besprochen und würde auch bald auf die Spieler zugehen.

"Ich halte überhaupt nichts davon, vor den Medien eine Alibi-Veranstaltung zu machen und da den tollen Hecht zu spielen", sagte Hoeneß.

Der DFB sei vielmehr gut beraten, die Ruhe zu bewahren: "Das Wichtigste ist aus meiner Sicht, dass die Mannschaft wieder mehr arbeitet und kämpft und dass sie sich nicht ihrem Schicksal ergibt wie in Russland. Da muss man jetzt nicht zwölf Spieler austauschen."

Hoeneß über Zukunft von Schweinsteiger und Boateng

Abseits der DFB-Diskussion zeigte sich Hoeneß erfreut über den gelungenen Abschied von Schweinsteiger. "Es hat mir gut gefallen, dass die Zuschauer eine Stunde nach Abpfiff immer noch da waren, um ihn zu verabschieden. Da habe ich gesehen, dass Werte in unserer Gesellschaft doch noch etwas zählen", meinte der Bayern-Präsident.

Inwiefern Schweinsteiger eine weitere Zukunft beim FC Bayern haben könnte, konnte Hoeneß nicht beantworten: "Er hat noch keinen Plan. Er hat mir nichts zugesagt." Bezüglich der Zukunft von Jerome Boateng konnte der Funktionär aber angeben, dass von einem Verbleib auszugehen ist.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung