FC Bayern München - Paris Saint Germain: 3:1 - Kovac-Elf gewinnt gegen Tuchel-Rumpftruppe

Von SPOX
Samstag, 21.07.2018 | 17:57 Uhr
Niko Kovac und Thomas Tuchel trafen in einem Testspiel aufeinander.
© getty

Im Rahmen des ICC hat der FC Bayern München seinen ersten echten Härtetest unter Niko Kovac gegen Paris Saint-Germain mit 3:1 gewonnen. Durch Tore von Javi Martinez, Renato Sanches und Youngster Joshua Zirkzee durfte sich der neue Bayern-Trainer über einen ersten Achtungserfolg freuen.

Die mit zahlreichen Nachwuchs-Akteuren angetretenen Pariser zeigten sich zu Beginn der Partie deutlich ballsicherer und kombinierten sich über die Flügel gefährlich vor das Münchner Tor. Gegen die im 4-3-3-System dicht gestaffelte und aggressiv anlaufende Tuchel-Elf fanden die Münchner in der Anfangsphase kaum Lücken, ehe Batista-Meier Buffon das erste Mal prüfte.

Mit zunehmender Spieldauer erarbeiteten sich die Münchner ein Übergewicht in Ballbesitz, ließen auf den defensiven Außenbahnen aber weiterhin zu viel Platz für Pariser Gegenstöße. Im Aufbauspiel fehlte der Kovac-Elf zudem die entscheidende Vertikalität und das Tempo, um in Abschlusssituationen zu kommen. Einen der Münchner Fehler im Aufbauspiel nutzte Nachwuchs-Angreifer Weah, der sich gegen Stanisic durchsetzte und zum Führungstreffer vollendete.

Dank des aufdrehenden Robben und des eingewechselten Coman schafften es die Münchner nach der Pause öfters über die Flügel durchzubrechen, Wagner vergab zwei aussichtsreiche Kopfballchancen. Auf der anderen Seite kam Paris durch schnelle Kombinationen im Zentrum vor das Münchner Tor, den Pariser Youngstern fehlte aber die nötige Übersicht bei ihren Abschlüssen.

Nach einem Eckball erzielte Martinez schließlich den verdienten Ausgleichstreffer. Durch einen weiteren Standard drehten die Münchner die Partie kurz darauf, als Sanches den eingewechselten Descamps mit einem direkten Freistoß in die kurze Ecke überraschte. Durch zahlreiche Auswechslungen im Laufe der zweiten Halbzeit ging vor allem auf Pariser Seite die Spielstruktur verloren, was der eingewechselte Zirkzee mit seinem Treffer zum 3:1-Endstand entscheidend ausnutzte.

Die Daten zum Spiel FC Bayern München - Paris Saint-Germain

Tore: 0:1 Weah (31.), 1:1 Martinez (60.), 2:1 Sanches (68.), 3:1 Zirkzee (78.)

Der Star des Spiels: Kingsley Coman (FC Bayern München)

Mit seiner Einwechslung kam das zuvor vermisste Tempo ins Münchner Angriffsspiel. War im zweiten Spielabschnitt an vielen gefährlichen Münchner Vorstößen beteiligt und damit entscheidend an der Wende beteiligt.

Der Flop des Spiels: Colin Dagba (Paris Saint-Germain)

In der ersten Halbzeit hatte der 19-Jährige seine linke Abwehrseite noch gut im Griff, ehe er gegen die aufdrehenden Bayern im zweiten Abschnitt überfordert wirkte. Fast jeder Angriff lief über seine Seite. Gestattete seinen Gegenspielern immer wieder zu viel Raum bei den hohen Hereingaben.

Der Schiedsrichter: Alexander Harkam (Österreich)

Hatte keinerlei Probleme in einer einfach zu leitenden Partie.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung