Robben: "Wollen Zeichen setzen"

SID
Mittwoch, 18.01.2017 | 15:47 Uhr
Arjen Robben spricht über das Spiel gegen den SC Freiburg
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
Serie A
Live
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Live
Swansea -
Liverpool
Primera División
Live
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United -
Huddersfield
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Arjen Robben peilt mit Bayern München einen überzeugenden Bundesliga-Jahresauftakt an. "Wir wollen einfach unser erstes Spiel gewinnen und ein Zeichen setzen", sagte der Niederländer am Mittwoch mit Blick auf das Gastspiel beim SC Freiburg am Freitag (20.30 Uhr im LIVETICKER). "Wir sind bereit, es ist schön, dass es anfängt", fügte er hinzu.

Der niederländische Nationalspieler hatte zu Wochenbeginn seinen auslaufenden Vertrag um ein Jahr bis zum 30. Juni 2018 verlängert. Ob er dann seine Karriere beendet oder nicht, lässt Robben offen. Damit habe er sich nicht beschäftigt. "Ich will es genießen", sagte der 33-Jährige: "Ich weiß, dass das Beste hinter mir ist, aber ich habe noch ein paar gute Jahre vor mir."

Erlebe die Bundesliga Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Ein Karriereende von Mittelfeldspieler Xabi Alonso im Sommer würde Robben bedauern. "Es ist noch nicht bestätigt, ich hoffe er macht weiter. Aber wenn er aufhört, wäre es schade", sagte Robben. Zuvor hatte die Sport Bild berichtet, dass Alonso (35) seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht mehr verlängern und stattdessen seine Laufbahn beenden werde. Den Entschluss habe der Spanier demnach bereits der Vereinsführung mitgeteilt.

Zum Auftakt ins neue Fußball-Jahr fordert Robben, dass der FC Bayern "sofort in den Rhythmus kommen" müsse. Die Vorbereitung sei positiv gewesen und ausreichend. "Ich glaube auch, dass wir besser werden. Aber sagen können wir es alle: Wir müssen es auch zeigen", betonte Robben. Er selbst sei fit und "vom Kopf her frei".

RB Leipzig sieht Robben weiterhin als Konkurrenten um die Meisterschaft. Im Moment könne man "nur Lob" aussprechen. "Die Qualität ist da, eine junge, frische Truppe mit einem super Trainer", sagte Robben - und meinte außerdem: "Es haben sich zwar auch alle ein bisschen darauf eingestellt. Aber sie können es uns schwer machen."

Arjen Robben im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung