FC Bayern München: Was wird aus Robert Lewandowski?

Verwirrung um Lewandowski-Verlängerung

Von SPOX
Dienstag, 25.10.2016 | 14:44 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Seit Wochen wird von Vertragsverhandlungen des FC Bayern München mit Starstürmer Robert Lewandowski berichtet. Nun ist es Medienberichten zufolge zu einem Durchbruch gekommen. Die Bayern lassen sich die weiteren Dienste des Polen demnach einiges kosten. Der Berater dementiert aber noch.

Wie der polnische Journalist Michal Kolodziejczyk, dem ein enger Draht zu den Beratern von Robert Lewandowski nachgesagt wird, über Twitter berichtet, verlängert Lewandowski seinen aktuell bis 2019 laufenden Vertrag um zwei Jahre bis 2021.

Sein Jahresgehalt soll von elf auf 15 Millionen Euro steigen. Damit wäre der 28-Jährige gemeinsam mit Thomas Müller Topverdiener beim FC Bayern und folglich auch in der Bundesliga.

Klodziejczyk berichtet weiter, dass es zwischen den Bayern-Verantwortlichen und Lewandowskis Beratern etwa 20 Treffen gegeben haben soll, bevor eine Einigung erzielt wurde. Da nun die Details des neuen Kontrakts ausgearbeitet sein sollen, soll Lewandowski in den kommenden Tagen seine Unterschrift unter das Arbeitspapier setzen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Allerdings meldete sich mit Maik Barthel einer von Lewandowskis Beratern kurz nach Veröffentlichung dieser Informationen selbst bei Twitter zu Wort und dementierte eine Einigung von Verein und Spieler. "In Sachen Lewandowski nichts Neues zu vermelden", lautet es in der Kurznachricht.

Robert Lewandowski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung