Fussball

Durchblutungsstörung bei Sammer

SID
Matthias Sammer wird sich die nötige Zeit zur Regeneration nehmen
© getty

Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer war in den vergangenen Wochen durch eine "winzige Durchblutungsstörung des Gehirns" gehandicapt. Der deutsche Rekordmeister teilte mit, dass die Beschwerden nach Angaben von Klubarzt Prof. Dr. Roland Schmidt "komplett und folgenlos ausheilen" werden.

Bei den Spielen gegen Werder Bremen im DFB-Pokal (2:0) und bei Hertha BSC (2:0) am Samstag in Berlin hatte er nicht wie gewohnt auf der Bayern-Bank gesessen.

Sammer geht es nach Klub-Angaben inzwischen wieder gut. "Es gibt keine Einschränkungen für mich, und die Ärzte haben versichert, dass ich vollständig auskuriert und wieder hergestellt werde," sagte er am Sonntag: "Ich werde mir aber die nötige Zeit zum Regenerieren geben, um für die Mannschaft und den FC Bayern danach wieder mit voller Kraft zur Verfügung zu stehen."

Bayern Münchens Topelf 15/16? Jetzt auf LigaInsider checken!

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge sagte: "Das Wichtigste ist jetzt, dass Matthias Sammer sich vollständig erholt. Matthias weiß, dass wir ihm alle Zeit geben, die er braucht, um dann in alter Stärke seinen Aufgaben beim FC Bayern nachzugehen."

Alles zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung