Kehl über möglichen Hummels-Abschied

"Keine zweite Lewandowski-Lösung"

Von SPOX
Sonntag, 24.04.2016 | 15:17 Uhr
Sebastian Kehl beendete 2015 bei Borussia Dortmund seine Karriere
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Sebastian Kehl hat sich in der Debatte um die Zukunft von Mats Hummels zu Wort gemeldet. Der langjährige BVB-Kapitän deutete bei Sport1 den Abschied seines Nachfolgers aus Dortmund an und bekräftigte, dass bei einem Wechsel nur ein Verkauf in der kommenden Transferperiode in Frage käme.

"Wenn man ihn verkauft, dann im Sommer. Es wird keine zweite Lewandowski-Lösung geben", so der 36-Jährige, der im vergangenen Sommer seine Karriere beendet hatte: "Der BVB hat eine gute Scouting-Abteilung und sie werden jemanden finden."

Hummels hatte vor wenigen Tagen eingeräumt, nach acht Jahren beim BVB über einen Wechsel nachzudenken. "Ich glaube, es zieht ihn vielleicht nochmal weiter. Er ringt sehr stark mit sich selbst. Er hat jetzt mit 28 Jahren die Möglichkeit, nochmal einen Schritt zu gehen und eine neue Erfahrung zu sammeln", äußerte sich Kehl über die Situation seines ehemaligen Teamkollegen: "Ich kann es nachvollziehen, wenn er geht."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Vereinsboss Hans-Joachim Watzke hatte zuletzt bekräftigt, dass kein Spieler aus dem Dortmunder Kader unersetzlich sei. Ein Abgang das Kapitäns wäre nach Ansicht von Kehl jedoch nur schwer zu kompensieren: "Mats ist eine ganz wichtige Persönlichkeit. Auf dem Platz und daneben. Er hat eine überragende Saison bisher gespielt. Ein Verlust wäre sehr schmerzhaft."

Borussia Dortmund in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung