Ein historischer Titel als Etappenziel

Guardiola: "Ich bin noch nicht tot"

SID
Freitag, 29.04.2016 | 15:16 Uhr
Guardiola könnte den FCB zur vierten Meisterschaft nacheinander führen
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Das Triple ist das Ziel, den ersten Titel kann der FC Bayern am Samstag klarmachen. Es wäre zugleich ein historischer. Doch über allem steht dieser Tage dennoch die Champions League.

Es ist fast in Vergessenheit geraten zwischen Atlético Madrid, den Diskussionen um die Rochaden von Trainer Pep Guardiola und dem anstehenden sündhaft teuren Wechsel von Mats Hummels zurück nach München: Am Samstag so gegen zwanzig nach fünf kann der FC Bayern auf seinem steinigen Weg zu einem weiteren Triple Einzigartiges erreicht haben. Ein Sieg gegen Borussia Mönchengladbach - und die Münchner wären zum vierten Mal nacheinander deutscher Meister.

Doch um das Rückspiel der Champions League am Dienstag gegen Atlético kommen die Münchner nicht herum. Seine Gedanken seien "zu hundert Prozent bei Borussia Mönchengladbach", versicherte Trainer Pep Guardiola am Freitag, nur um dann doch ausführlich und leidenschaftlich über das Spiel nur drei Tage später zu sprechen. "Wir müssen akzeptieren, dass es gefährlich ist, dass wir kein Auswärtstor erzielt haben", sagte Guardiola zum 0:1 aus dem Hinspiel, betonte aber: "Wir haben noch 90 Minuten."

"Jeder killt mich"

Der Trainer gab sich außerdem kämpferisch, als er um seine umstrittenen taktischen Entscheidungen im Hinspiel ging (0:1), die er noch einmal ausschweifend erklärte. "Jeder killt mich, aber ich bin noch nicht tot", sagte er mit einem Lachen, um dann zu versichern: "Sie können sich gar nicht vorstellen, wie glücklich ich bin", der FC Bayern könne schließlich noch alle Ziele erreichen, Meisterschaft, Pokalsieg, Champions League, "ich bin, wow, voller Energie", versicherte er.

Bayern Münchens Topelf 15/16? Jetzt auf LigaInsider checken!

Am Samstag kann der FC Bayern zunächst als erste deutsche Mannschaft zum vierten Mal in Serie deutscher Meister werden, entsprechend würdigt Klub-Chef Karl-Heinz Rummenigge diese Leistung schon vorab. "Dass wir auf dem allerbesten Wege sind, diese 'Fab Four' zu schaffen, ist überragend und offenbart den außergewöhnlichen Charakter unserer Mannschaft", schreibt er im neuen "Bayern Magazin". Und ergänzt: Der vierte Titel in Serie wäre bereits Beweis genug für eine "exzellente Saison".

"Der ehrlichste Titel"

Immerhin viermal ist es einer deutschen Mannschaft gelungen, dreimal nacheinander Meister zu werden: dreimal dem FC Bayern (1972 bis 1974, 1985 bis 1987, 1999 bis 2001), und einmal dem Gegner am Samstag, den Gladbachern (1975 bis 1977). Der vierte Titel in Serie, erklärt Rummenigge, "war das Ziel, das wir uns ausdrücklich vorgenommen hatten", denn: "Man kann es nicht oft genug betonen: Die Meisterschaft ist der ehrlichste Titel, der am meisten über die Qualität einer Mannschaft aussagt."

Allerdings mag auch Rummenigge nicht verschweigen, dass da noch ein "Sahnehäuchen", eine "Kirsche auf der Torte" möglich ist. Die Champions League ist trotz aller Begeisterung für die deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal, den die Münchner am 21. Mai in Berlin gegen Borussia Dortmund zum 18. Mal gewinnen können, der Wettbewerb, über den sich dieser Klub definiert. Und deshalb sagt Rummenigge über den "Traum vom Endspiel": "Halbfinale ist schön, Finale ist schöner."

Alles zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung