Fussball

BVB-Star Thomas Delaney über Neuzugänge, Ziele, Hummels' Präsenz und Pulisics Abgang

Von Neil Jones
Thomas Delaney wechselte 2018 von Werder Bremen zu Borussia Dortmund.

Thomas Delaney sieht den neuformierten BVB gut gerüstet für die neue Saison. Vor allem ein Nezugang begeistert ihn. Im Gespräch mit SPOX und Goal erklärt der Däne aber auch, dass er einen Spieler schon jetzt vermisst.

Borussia Dortmunds Mittelfeldspieler ist kurz vor dem Start in die neue Saison sehr zufrieden mit den Neuzugängen beim Vizemeister: "Die neuen Spieler haben sich sehr gut eingefügt. Viele von ihnen kannten die Bundesliga, und wir kannten sie. Das hilft natürlich. Es hat Spaß gemacht, sie in unserer Gruppe aufzunehmen."

Den stärkeren Konkurrenzkampf im Kader von Lucien Favre begrüßt er, sei man in der vergangenen Spielzeit schließlich "gut, aber nicht gut genug" gewesen: "Wir brauchen diese Konkurrenzsituation. Sie bringt neue Energie und neue Möglichkeiten. Schließlich wollen wir uns verbessern."

Dabei lobt Delaney vor dem Pokalspiel am Freitag beim Drittligisten KFC Uerdingen (20.30 Uhr im LIVETICKER und im TV auf Sport1) vor allem Rückkehrer Mats Hummels: "Er ist eine großartige Verstärkung, allein schon seine Präsenz ist überragend. Er ist ein Siegertyp. Diese Ausstrahlung steckt die Mitspieler an. Und über seine Qualitäten als Fußballer gibt es ohnehin keine zwei Meinungen."

Neben Hummels hat der BVB in Thorgan Hazard, Julian Brandt und Nico Schulz weitere namhafte Spieler geholt, dagegen verließ mit Christian Pulisic ein hochveranlagter Angreifer den Signal Iduna Park.

Der US-Nationalspieler wechselte für mehr als 60 Millionen Euro Ablöse zum FC Chelsea.

Thomas Delaney über Christian Pulisic: "Wir werden ihn vermissen"

Mit einem weinenden Auge blickte Delaney auf den Abgang des 20-Jährigen: "Christian ist ein fantastischer Spieler, der es bei uns sehr gut gemacht hat. Das letzte halbe Jahr war schwierig, da er schon bei Chelsea unterschrieben hatte. Wir werden ihn vermissen, denn er hat den X-Factor. Ich kenne jedenfalls nicht viele Spieler, die sich von drei Gegenspielern befreien können wie er." Deshalb sei er auch "ziemlich sicher", dass Pulisic bei den Blues einschlagen wird.

Nachdem der BVB in der vergangenen Saison lange Kurs auf den Meistertitel gehalten hatte, wurde er auf der Zielgeraden noch vom FC Bayern abgefangen. Für die 2019/20 ist die Schale das erklärte Ziel.

Delaney erklärt, was Dortmund zur Meisterschaft noch fehlt

Damit der große Wurf gelingt, muss laut Delaney vor allem eine Sache besser werden: "Wenn wir unsere Top-Leistung abrufen, spielen wir sehr guten Fußball. Aber wir müssen noch stabiler werden. Die Leute wollen natürlich offensiven Fußball sehen und auch uns macht das Spaß. Aber wir hatten Probleme, zu null zu spielen. Auch wenn wir insgesamt nicht viele Gegentore kassiert haben, müssen wir in dem Bereich noch konsequenter sein, um Meister zu werden. Was das angeht, ist Mats eine tolle Verstärkung."

Auch in der Champions League hat der ehemalige Bremer hohe Ziele. Das Aus gegen den späteren Finalisten Tottenham Hotspur im Achtelfinale wurmt Delaney immer noch. Vor allem wegen des Verlaufs des Hinspiels, als die Schwarz-Gelben bei den Spurs trotz guter erster Halbzeit mit 0:3 verloren.

"Wir haben in 20 Minuten in London wirklich alle verloren. Deshalb wollen wir diese Saison unbedingt den nächsten Schritt machen, auch in der Bundesliga. Das ist das Ziel."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung