Fussball

BVB, News und Gerüchte: Hans-Joachim Watzke schwärmt von Lucien Favre

Von SPOX
Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund ist sehr zufrieden mit Trainer Lucien Favre.

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ist sehr zufrieden mit der Arbeit von Trainer Lucien Favre. Thorgan Hazard will den neuen Anforderungen gerecht werden. Patrick Owomoyela und Norbert Dickel sind wohl vorerst nicht mehr aktiv. Hier gibt's alle News und Gerüchte zum BVB.

BVB, News: Hans-Joachim Watzke schwärmt von Lucien Favre

Borussia Dortmunds Hans-Joachim Watzke ist noch immer angetan von der Arbeit von Lucien Favre. "Für mein Empfinden ist Lucien fachlich in der Bundesliga absolut top. Er hat unserer Mannschaft wieder eine klare Handschrift verpasst und es geschafft, wieder attraktiven Fußball spielen zu lassen", sagte der Geschäftsführer gegenüber der SportBild.

Auch deshalb sei Borussia Dortmund "sehr glücklich" mit dem Schweizer: "Wenn es darum geht, Inhalte zu vermitteln, ist Lucien sensationell gut." Alle neuen Spieler wären "begeistert von der Akribie, mit der er vorangeht." Watzke gefällt insbesondere der Ansatz Favres in der Didaktik: "Er legt großen Wert darauf, dass die Spieler seine Vorgaben nicht nur umsetzen, sondern auch verstehen."

Auch die Beziehung zu Sportdirektor Michael Zorc sei gut: "Sie verstehen sich blendend, haben einen permanenten Austausch und arbeiten sehr gut zusammen."

BVB, News: Thorgan Hazard spürt neuen Druck in Dortmund

Borussia Dortmunds Neuzugang Thorgan Hazard gefallen die neuen Herausforderungen beim BVB. Gegenüber der SportBild sagte er: "Natürlich spüre ich hier schon in den ersten Wochen mehr Druck, mehr internationales Interesse, erlebe einen größeren Konkurrenzkampf als in Gladbach. Aber genau das wollte ich."

Das Meisterschaftsziel imponiert dem Belgier entsprechend: "Für mich ist es langsam auch an der Zeit, Titel zu gewinnen. Der BVB ist ein Klub, der immer den Anspruch hat, zu gewinnen." Gleichwohl musste Hazard zugeben: "Wenn dein Titelkonkurrent Bayern München heißt, ist das natürlich nicht ganz so einfach."

Aus Gladbach hätte er sich derweil einen "schöneren Abschied" gewünscht: "Die letzten Monate waren nicht einfach." Er werte die Pfiffe der Fans in Gladbach aber als Anerkennung für seine guten Leistungen. Gerüchten um einen Protest widersprach er: "Ich würde nie absichtlich schlecht spielen."

Borussia Dortmund: Die nächsten Partien

DatumOrtWettbewerbGegner
9. AugustADFB-PokalUerdingen
19. AugustATestspielPreußen Münster
17. AugustHBundesligaFC Augsburg
23. AugustABundesliga1. FC Köln
31. AugustABundesligaUnion Berlin

BVB, Gerücht: Norbert Dickel und Patrick Owomoyela vorerst ruhig gestellt?

Borussia Dortmund hat seine Kommentatoren Norbert Dickel und Patrick Owomoyela offenbar bis auf weiteres aus dem Verkehr gezogen. Wie die Bild berichtet, werden beide nach ihren verbalen Entgleisungen beim Testspiel gegen Udinese Calcio (4:1) vorerst keine Spiele mehr im BVB-TV begleiten.

"Wir haben ihr Fehlverhalten sanktioniert und beiden unmissverständlich verdeutlicht, dass ihr Versuch, witzig zu sein, vollkommen schiefgelaufen ist, absolut deplatziert war und derlei Äußerungen bei uns keinen Platz haben", teilte der BVB bereits vor einigen Tag mit.

Owomoyela widersprach der öffentlichen Auffassung: "Ich habe niemanden rassistisch beleidigt oder betitelt! Das wurde von diversen Medien anders dargestellt und ist absolut falsch!" Einen Fehler gab er durchaus zu, wollte allerdings klarstellen: "Ich trage gar kein fremdenfeindliches oder diskriminierendes Gedankengut in mir - und auch für Nobby Dickel kann ich sagen: Er ist nicht im Ansatz fremdenfeindlich."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung