Fussball

Borussia Dortmund sendet Zeichen gegen Bonucci auf Twitter

Von SPOX
Leonardo Bonucci wird aufgrund seiner Rassismus-Aussage hart kritisiert.

Der englische Twitter-Account von Borussia Dortmund hat sich in die Debatte um die Äußerungen von Juventus-Verteidiger Leonardo Bonucci eingeschaltet und ein Bild gepostet, in dem BVB-Angreifer Marco Reus am Juve-Verteidiger vorbeizieht.

Der Tweet wurde bereits mehr als 100.000-mal gelikt. Der BVB schließt sich damit einer Reihe von Fußballern an, die Bonuccis Aussagen zum Torjubel von Moise Kean bereits kritisiert haben.

Raheem Sterling war der erste, der sich nach Bonuccis Aussage auf Instagram geäußert hat, dazu haben Mario Balotelli und Paul Pogba ihre Entrüstung über die Aussage des Italieners geäußert.

Kean hatte nach seinem Tor gegen Cagliari Calcio (2:0) am Dienstag vor den gegnerischen Fans gejubelt. Zuvor war es wohl zu rassistischen Beleidigungen der Fans gegen Kean gekommen. "Die Schuld steht 50:50", hatte Bonucci nach dem Spiel gesagt.

Der Jubel seines Teamkollegen habe die Cagliari-Fans provoziert, deutete der Juve-Abwehrspieler an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung