Fussball

BVB - News und Gerüchte: Jeremy Toljan vor Wechsel zu Celtic?

Von SPOX
Soll Begehrlichkeiten beim amtierenden schottischen Meister geweckt haben: Jeremy Toljan.

Schlechte Nachrichten für Borussia Dortmund: Neuzugang Leonardo Balerdi hat sich bei der U20-Südamerika-Meisterschaft sich verletzt fällt vorerst aus. Jeremy Toljan soll hingegen Begehrlichkeiten in Schottland geweckt haben und vor einem Wechsel auf Leihbasis stehen. Der Berater von Achraf Hakimi sprach derweil über die Zukunft seines Klienten.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB-Abgänge im Winter: Jeremy Toljan vor Wechsel zu Celtic?

Dauerreservist Jeremy Toljan steht bei Borussia Dortmund offenbar vor einem Wechsel auf Leihbasis zu Celtic. Einem Bericht der Daily Mail zufolge beobachten die Scouts des amtierenden schottischen Meisters Toljan schon länger und wollen mit einer Toljan-Verpflichtung dem möglicherweise im Sommer folgenden Abgang von Mikael Lustig kompensieren. Dessen Vertrag läuft im Sommer aus.

Toljan war erst im Sommer 2017 nach überzeugenden Leistungen bei der U21- Europameisterschaft für rund sieben Millionen Euro von der TSG 1899 Hoffenheim zum BVB gewechselt. Dort konnte er die in ihn gesetzten Erwartungen als Nachfolger von Lukasz Piszczek als Rechtsverteidiger mit Offensivdrang jedoch kaum erfüllen.

Zwar machte der 24-Jährige in der vergangenen Saison 23 Pflichtspiele für die Schwarz-Gelben, überzeugte jedoch nur selten. Unter Lucien Favre war Toljan bislang überhaupt erst zweimal im Kader der Profis. Bereits im Sommer wurden Gerüchte nach einem Wechsel Toljans laut, obwohl der Defensivakteur vertraglich noch bis 2022 an den BVB gebunden ist.

Toljan gehört dem Vernehmen nach auch in der Wintertransferphase neben Shinji Kagawa und Dzenis Burnic zu den Streichkandidaten des BVB. Zu dieser Gruppe zählte auch Aleksander Isak, der jedoch vergangenen Woche auf Leihbasis zu Willem II wechselte.

"Wir befinden uns in diversen Verhandlungen, mit einem Spieler in konkreten Gesprächen. Wer das ist, wollen wir noch nicht bekannt geben", sagte Sportdirektor Michael Zorc und kündigte damit weitere Abgänge noch im Winter an. Möglich, dass nach Isak nun auch Toljan seine Zelte in Dortmund abbricht.

BVB-Neuzugang Leonardo Balerdi bei Copa America verletzt

BVB-Neuzugang Leonardo Balerdi hat sich bei südamerikanischen U20-Meisterschaft mit der argentinischen Auswahl eine Verletzung in der Mundhöhle zugezogen und fällt für den Rest des Turniers aus.

Der argentinische Verband teilte am Montagmorgen via Twitter mit, dass der junge Verteidiger in den kommenden Partien nicht zur Verfügung stehen werde. Die U20 Argentiniens hat den Einzug in die zweite Runde geschafft und bestreitet ihre abschließende Partie am 10. Februar.

Die Verletzung zog sich die neue Nummer 18 des aktuellen Bundesliga-Tabellenführers beim Spiel gegen Uruguay zu, das die Albiceleste mit 1:0 für sich entschied, als er in einem Zweikampf vom Fuß eines Gegenspielers im Gesicht getroffen wurde.

Eine längere Zwangspause muss der 19-Jährige allerdings wohl nicht einlegen. Wann er nach Dortmund kommt, bleibt jedoch noch offen.

Balerdi entstammt der Nachwuchsabteilung von Boca und hatte im August 2018 sein Debüt in der ersten Mannschaft gefeiert. Mitte Januar unterzeichnete er einen langfristigen Vertrag im Signal Iduna Park.

Achraf Hakimi kann sich Verbleib beim BVB weiterhin vorstellen

Der Berater von Achraf Hakimi hat sich erneut zur Zukunft seines Klienten geäußert und einen Verbleib Hakimis über 2020 hinaus in Aussicht gestellt. "Er kann sich auch vorstellen länger in Dortmund zu bleiben. Aber das wird sich erst in der Zukunft entscheiden", erklärte Martin Camano gegenüber der Bild-Zeitung.

Camano hatte bereits im November im Gespräch mit SPOX und Goal betont, dass sich sein Spieler beim BVB sehr wohl fühle. Zuletzt hatte BVB-Chef Hans-Joachim Watzke die Hoffnungen auf eine feste Verpflichtung von Hakimi nach Ablauf der Leihe jedoch gebremst.

"Stand jetzt - denn so wurde es ursprünglich vereinbart - müssen wir davon ausgehen, dass Achraf nach Beendigung des Leihgeschäfts zu Real Madrid zurück muss", sagte Watzke, der jedoch auf der Jahreshauptversammlung der Dortmunder im vergangenen Jahr ebenfalls ankündigte, bezüglich eines möglichen Transfers noch einmal mit Real-Präsident Florentino Perez verhandeln zu wollen, mit dem Watzke enge Beziehungen pflegt.

Hakimi war im Sommer auf Leihbasis für zwei Jahre von den Königlichen an den BVB verliehen worden und etablierte sich bereits früh in der Hinrunde als Stammspieler auf der rechten oder linken Außenverteidigerposition. In 19 Pflichtspielen war der marokkanische Nationalspieler bereits an neun Treffern direkt beteiligt und gilt als einer der Shootingstars der laufenden Saison.

BVB-Spielplan der kommenden Wochen

WettbewerbDatumAnstoßGegner
Bundesliga2. Februar15.30 UhrEintracht Frankfurt
DFB-Pokal5. Februar20.45 UhrSV Werder Bremen
Bundesliga9. Februar15.30 UhrTSG 1899 Hoffenheim
Champions League13. Februar21 UhrTottenham Hotspur
Bundesliga18. Februar20.30 UhrFortuna Düsseldorf
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung