Fussball

Schalke 04 offenbar an Paderborn-Torjäger Philipp Klement interessiert

Von SPOX
Klement erzielte in dieser Saison in 17 Zweitliga-Partien schon starke zehn Tore.
© getty

Der FC Schalke 04 ist offenbar an Philipp Klement vom SC Paderborn interessiert. Der Offensivspieler hat in der 2. Liga für Furore gesorgt und könnte nun die angespannte Stürmer-Situation von Trainer Domenico Tedesco entschärfen.

Die Bild vermeldet, dass Tedesco den 26-jährigen Klement als Reaktion auf die Schalker Ungefährlichkeit vor dem gegnerischen Tor ins Auge gefasst hat. In der 2. Liga gelangen ihm zehn Tore in 19 Spielen, was aktuell Rang vier in der Torschützenliste bedeutet.

Die Schalker konnte in der Hinrunde als Team nur 20 Tore erzielen und gehören damit zu den sechs harmlosesten Teams der Liga. Klement steht bei Paderborn noch bis 2020 unter Vertrag, Schalkes Sportvorstand Christian Heidel kennt den Spieler allerdings aus gemeinsamen Zeiten beim FSV Mainz 05.

Philipp Klement weckt Erinnerungen an Guido Burgstaller

Tedesco und Heidel würden nicht zum ersten Mal eine offensive Verstärkung aus der zweiten Liga holen. Guido Burgstaller kam im Winter 2017 für 1,5 Millionen Euro nach Gelsenkirchen und hat sich dort etabliert.

Der Österreicher ist allerdings als klarer Mittelstürmer einzuordnen, während Klement bevorzugt aus der Tiefe kommt. Er ist mehr offensiver Mittelfeldspieler denn Stürmer. Diese Position war eine der großen Sorgen Tedescos in der Hinrunde, weil mehrere Spieler verletzt ausfielen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung