Fussball

Leipzig-Boss Mintzlaff kündigt Transfer-Offensive bei RB an

SID
RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff will sein Team in der Winterpause hochkarätig verstärken.
© getty

RB Leipzig plant im Januar eine Offensive auf dem Transfermarkt, um sich für den Kampf um die Champions-League-Plätze in der Bundesliga zu rüsten.

"Wir haben einen kleinen, feinen Kader. Im Sommer haben manche Verpflichtungen nicht geklappt, die wir gerne realisiert hätten. Das mussten wir akzeptieren und waren uns dieser Situation auch bewusst", sagte RB-Boss Oliver Mintzlaff der SportBild. "Im Winter werden wir das nun nachholen und uns definitiv verstärken. Wir sind handlungsfähig."

Um das große Saisonziel Champions League nicht zu gefährden, schenkte RB-Trainer Ralf Rangnick dem diesjährigen Abschneiden in der Königsklasse keine allzu große Bedeutung: "Priorität hat nach wie vor die Bundesliga, darauf liegt unser Hauptaugenmerk. Wir wollen wieder in die Champions League kommen", äußerte sich Rangnick gegenüber der SportBild. Dafür sollen in der Winterpause Investitionen getätigt werden.

Angeblich stehen bis zu 35 Millionen Euro für neue Profis bei den Sachsen zur Verfügung. Die Mittelfeldspieler Tyler Adams (19/ablösefrei aus New York) und Amadou Haidara (20/15 Millionen von RB Salzburg) stehen bereits als Zugänge fest, weitere sollen folgen. Als Kandidaten stehen unter anderem altbekannte Bundesliga-Spieler auf dem Zettel: Ademola Lookman vom FC Everton, der in der vergangenen Rückrunde leihweise für RB auflief, wird ebenso heiß gehandelt wie Hakan Calhanoglu vom AC Mailand.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung