Fussball

Schalkes kuriose Verkaufszahlen: Gerald Asamoahs Trikot in den Top 20

Von SPOX
Gerald Asamoah stand von 1999 bis 2011 bei Schalke unter Vertrag.
© getty

Schalke-Legende Gerald Asamoah, der seine aktive Spielerkarriere bereits vor mehr als drei Jahren beendet hat und aktuell als U23-Manager tätig ist, hat in Bezug auf die Trikot-Verkaufszahlen im Vergleich zu einigen aktiven Spielern weiterhin die Nase vorn.

Der ehemalige deutsche Nationalspieler steht im Ranking der Trikotverkäufe derzeit auf Platz 20 - noch vor Angreifer Franco Di Santo.

Auf dem ersten Platz rangiert derweil Top-Scorer Guido Burgstaller vor Vize-Kapitän Naldo und Neuzugang Mark Uth. "Burgi kommt bei den Fans sehr gut an. Er passt zum Malochertum bei Schalke 04, verkörpert die Klubwerte und gibt immer alles", sagte Marketing-Vorstand Alexander Jobst FunkeSport.

Derweil belegen Amine Harit und Ralf Fährmann die Plätze vier und fünf. "Normalerweise sind Trikots von Torhütern nicht so gefragt wie die von Feldspielern, aber bei Ralf Fährmann zeigt sich, dass er eine totale Identifikationsfigur ist", so Jobst weiter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung