Fussball

BVB gegen FC Bayern München: das Bundesliga-Topspiel zum Nachlesen

Von SPOX
BVB gegen FC Bayern jetzt im Liveticker.

Am Samstag ist im Rahmen des 11. Spieltags der Bundesliga das Topspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München gestiegen. Wir haben den Liveticker zum Nachlesen.

Was für ein Spiel! Die erste Spielhälfte zeigte dominante Bayern, die an alte Zeiten erinnerten und völlig verdient nach den ersten 45 Minuten durch ein Kopfballtor von Lewandowski führten. Doch der BVB kam wie ausgewechselt aus der Kabine, machte von der ersten Sekunde an Druck. Und belohnte sich selber durch einen Elfmetertreffer von Reus.

Auch von der schnellen Antwort durch Lewandowski ließen sich die Dortmunder in der Folgezeit nicht aus der Ruhe bringen. Reus und Alcacer drehten das Spiel innerhalb von sechs Minuten komplett. Und darauf hatten die Münchner keine Antwort mehr. Hier haben wir noch die ausführliche Analyse zum Bundesliga-Klassiker!

BVB gegen FC Bayern München - 3:2

  • Tore: Robert Lewandowski (26.), Marco Reus (49.), Robert Lewandowski (52.), Marco Reus (67.), Paco Alcacer (73.)

90.+7. | Schlusspfiff in Dortmund!

90.+6. | Die Bayern jubeln, aber der Treffer von Lewandowski wird wegen einer Abseitsposition nicht anerkannt. Mit der Hacke hatte er eine Hereingabe von Kimmich ins Tor verlängert.

90.+5. | Neuer kommt tatsächlich auch zum Kopfball nach der Hereingabe, ohne den Ball drücken zu können.

90.+4. | Neben Streithahn Wagner gibt es auch die Verwarnung für Zagadou.

90.+4. | Wagner und Zagadou geraten aneinander, beide werden dafür verwarnt.

90.+4. | Die Münchner haben es nun eilig, das sieht man auch, als sie einen Eckball zugesprochen bekommen. Neuer schaltet sich in den Angriff ein.

90.+2. | Gute Idee von Sanches, der aus dem Halbfeld eine Flanke durch den Dortmunder Strafraum schlägt, am langen Pfosten segelt Ribery knapp am Ball vorbei. Hitz muss nicht eingreifen.

90.+1. | Inzwischen hat die Nachspielzeit die Runde gemacht. Üppige fünf Minuten werden draufgeschlagen. Finden nicht alle im Stadion gut.

90. | Die Dortmunder fangen einen Vorstoß der Münchner im Mittelfeld ab, Witsel nimmt das zum Anlass, einfach mal aus 30 Metern abzuziehen, der Ball fliegt hoch über das Tor.

89. | Lauter Jubel brandet auf, als Delaney den Ball einfach mal wüst aus der eigenen Hälfte ins Seitenaus drischt.

87. | Süle bekommt für ein taktisches Foul gegen Alcacer nun ebenfalls Gelb.

Sanchez für Gnabry, Wagner für Müller

86. | Lebenszeichen von den Bayern. Ribery will über links tief gehen, schlägt den Ball flach in den Strafraum, doch durchs Abwehrgestrüpp kommt er damit nicht.

85. | Fünf Minuten sind offiziell noch zu spielen. Es werden die üblichen drei Minuten draufkommen. Für viel mehr besteht eigentlich kein Anlass.

82. | Und beim BVB kommt Delaney für Bruun Larsen.

82. | Bei den Bayern ersetzt Wagner für die Schlussphase Müller. In der zweiten Hälfte war der kein Faktor.

82. | Sanches verliert den Ball im Mittelfeld, über Dahoud und Sanches kommt der Ball raus auf Hakimi, der aus relativ ungefährlicher Position den Abschluss von außerhalb des Strafraums sucht. Der Ball geht über die Latte. Und wenn nicht, wäre da immer noch Neuer gewesen.

79. | Knappe Abseitsposition von Alcacer nach einem Konter, den Reus durchs Mittelfeld treibt, Sancho steckt für den Spanier durch, der Neuer überlupfen will, der hat diesmal die Finger dran. Aber hätte es hier einen Treffer gegeben, hätte ihn spätestens die Review rückgängig gemacht.

78. | Freistoß Bayern aus dem linken Halbfeld, Kimmich mit der Hereingabe, Reus klärt per Kopf zur Ecke. Und der war nicht der größte Spieler, der da zum Luftkampf aufstieg.

77. | Nach dem 3:2 war Hoeneß auf der Tribüne zu beobachten, wie er auf Abseits reklamierte. Doch solche Abseitspositionen rutschen in Zeiten der VARheit einfach nicht mehr durch.

74. | Renato Sanches übernimmt für Serge Gnabry.

Erst Reus, dann Alcacer: Dortmund führt

73. | Tooor! DORTMUND - Bayern 3:2. Die Bayern verlieren den Ball auf Strafraumhöhe in der Vorwärtsbewegung. Und es folgt ein Bilderbuchkonter des BVB. Ein Traum. Ein Gedicht. Sancho erobert den Ball, kurz auf Reus, der verlängert mit der Hacke, Witsel spielt den Ball in den Raum, Alcacer übernimmt, spielt Neuer aus und hebt den Ball fast ein wenig arrogant über den sich in die Schussbahn werfenden Bayernkeeper!

71. | So verdient die Führung der Bayern nach der ersten Spielhälfte war, mittlerweile sind sie mit dem Remis ganz gut bedient. Der BVB hat nach dem Seitenwechsel schon eine ganze Reihe hochklassiger Chancen liegenlassen.

67. | Tooor! DORTMUND - Bayern 2:2. Das ist der Ausgleich. Wenn überlegt, was Reus eben liegenließ, wundert man sich schon, wie der den machte. Dortmund hält den Druck weiter hoch und Piszecek schlägt den Ball von der rechten Seitenlinie scharf in den Strafraum. Per Halbvolley nimmt Reus die Kugel am Elfmeterpunkt. Und diesmal sitzt das Ding.

65. | Angeschlagen verlässt Hummels das Spielfeld, Süle übernimmt für ihn.

65. | Starker Einsatz von Hakimi, der sich großartig gegen Goretzka durchsetzt , den Ball sichert, quer für Reus auflegt, der praktisch vom Elfmeterpunkt nur noch schieben muss. Der Ball verrutscht ihm übel. Die Bayern reizen ihr Glück gerade ziemlich aus.

62. | UNFASSBAR! Sancho stiehlt Hummels den Ball an der Mittellinie und dann gehts los. Hummels hat keine Chance ihm zu folgen, Neuer spielt Sancho auch noch aus, ist dann aber etwas zu weit draußen. Er legt den Ball zu Alcacer, der ähnlich wie eben Reus, das leere Tor nicht trifft, weil er etwas zu lange braucht!

60. | Da ist der erwartete Wechsel. Alcacer übernimmt die Position von Götze in der Sturmspitze.

59. | Der BVB lässt den Ball jetzt so in der Bayern-Hälfte laufen, wie das die Münchner so stark praktizierten. Und sie kommen durch. Sancho als Wühler durch die rechte Strafraumseite unterwegs. Er hebelt den Ball aus dem Fuß acht Meter quer, wo Reus vor dem leeren Tor nur schieben muss. NEUER mit einer Glanzparade. Und Reus kann nicht fassen, dass er diese Chance nicht nutzen konnte.

57. | An der Außenlinie ist zu erkennen, dass auch Alcacer sich für einen Einsatz bereit macht. Dürfte wohl auf Kosten von Götze passieren.

Zwei Tore in drei Minuten

56. | Trotz des Ausgleichs scheint es jetzt eher eine Partie auf Augenhöhe zu werden. So ein kleines bisschen lief die erste Hälfte schon an den Dortmundern vorbei.55. | Die Partie wird heißer. Ribery ringt Sancho zu Boden und kassiert dafür die erste Gelbe für einen Bayern-Spieler.

52. | Tooor! Dortmund - BAYERN 1:2. Und so schlagen die Bayern zurück. Kaum zwei Minuten hat es gedauert. Alaba auf links mit dem Zusammenspiel mit Kimmich, geht in den Strafraum, Alaba verlängert mit der Hacke auf Kimmich, der fast von der Grundlinie zum Tor flankt. Lewandowski köpft ein.

51. | Die folgenden Szenen hinterlassen den Eindruck, dass der BVB erst jetzt so richtig im Spiel ist. Und sofort ist auch die Kulisse da. Die Bayern nach dem Seitenwechsel bisher kaum mit Ballaktionen.

50. | Dunstig ist es inzwischen in Arena geworden ob der Bengalos. Vielleicht trübte das ja die Sicht von Neuer?

41. | Es scheint aber für den Münchner weiterzugehen. Martinez steht auf und erklärt sich bereit das Spiel wieder aufzunehmen. Mit Schiedsrichterball geht es weiter. Die Münchner befördern die Kugel direkt zum BVB. Fair.

40. | Reus tritt den Freistoß an den langen Pfosten, Zagadou versucht es mit einem Kopfball, ist aber hart bedrängt. Schließlich kann Lewandowski die Situation bereinigen. Danach bleibt Martinez im Strafraum liegen. Die Partie wird unterbrochen.

Lewandowski bringt Bayern per Kopf in Führung

39. | Götze wird von Hummels fünf Meter vor dem Strafraum umgenietet. Diesmal bleibt die Karte stecken. Es ist aber eine gute Freistoßposition für die Gastgeber.

36. | Nächste Gelbe gegen den BVB: Diesmal trifft es Akanji. Das könnte für die Defensivspieler bei Schwarz-Gelb noch heikel werden.

32. | Die arbeiten die Gäste aber weiter bewusst gegen die Spieler, die beim BVB den Aufbau organisieren sollen: Weigl und Witsel. Das funktioniert bisher ziemlich gut.

30. | Nach dem Treffer scheinen sich die Münchner jetzt etwas zurückzuziehen, jedenfalls laufen sie den BVB nicht mehr so hoch an. So kann sich auch Dortmund höher schieben.

29. | Es gibt die erste Karte der Partie. Nach einem Foul an Goretzka, der zunächst liegenbleibt, sieht Weigl Gelb.

27. | Gemessen an den Spielanteilen ist das jetzt eine Führung gewesen, die nicht wirklich überraschend kam.

26. | Toor! Dortmund - BAYERN 0:1. Die Bayern lassen den Ball um den Strafraum herumlaufen, ohne wirklich näher zu kommen. Bis die Kugel auf rechts raus auf Gnabry kommt. Der zirkelt die Kugel perfekt auf den Kopf von Lewandowski, der aus kurzer Entfernung einnicken kann.

25. | Der Ansatz eines Konters beim BVB, als Götze mit einem Doppelpass Sancho in die Spitze schickt, Alaba klärt die Situation, noch weit weg vom Tor, mit einer resoluten Grätsche.

24. | Gute Chance für die Bayern! Ribery will sich im Strafraum durchdribbeln, wird etwas zu weit nach links abgedrängt und schießt dann doch deutlich am langen Pfosten vorbei.

Bayern mit 70 Prozent Ballbesitz

22. | Der BVB tut sich schwer, aus der eigenen Spielhälfte herauszukommen, es sei denn bei Kontern. Die Münchner laufen den BVB schon am Strafaum an. Mit einem Heber soll Lewandowski im Strafraum eingesetzt werden, Witsel ist gerade noch so dazwischen.

20. | Viel Ballbesitz für die Bayern in diesen Minuten, der Wert geht langsam über 70 Prozent. Aber in die gefährlichen Räume kommen die Münchner noch nicht.

17. | Ribery mit einer Direktabnahme nach einer Flanke von der rechten Seite, langgezogen in den Strafraum, er nimmt den Ball volley, trifft aber das Tor nicht.

15. | Konter des BVB über Bruun Larsen. Der läuft über die linke Seite durch und spielt den Ball dann quer durch den Strafraum auf Sancho. Neuer geht rechtzeitig dazwischen, sonst hätte der Engländer einfach einschieben können.

12. | Für wenig Freunde im Stadion sorgt Lewandowski, der nach einem Sturz einen Elfmeter für sich verlangt. Das tut sein Übriges, um die Stimmung im Stadion aufzuheizen.

11. | Reus mit der Balleroberung im Mittelfeld. Und er startet sofort los. Alleine läuft er auf Neuer zu, doch der behält die Nerven.

5. | Die Münchner haben zunächst mehr Ballbesitz, aber das muss wenig hießen. Es kommt darauf an, was man mit dem Ball tut. Der BVB versucht über Götze zu kontern. Der Versuch versandet.

4. | Die Anspannung ist groß, bei jedem Ballkontakt der Bayern wird es laut im Stadion. Vor allem, wenn Neuer mit dem Ball zu tun hat.

1. | Das Spiel hat begonnen!

BVB gegen FC Bayern München: vor Beginn

vor Beginn | Apropos unter der Woche: Die Bayern gewannen ihre CL-Begegnung mit Athen 2:0, für den BVB gab es in Madrid die erste Saisonniederlage überhaupt in einem Pflichtspiel. Beiden Teams dürfte die Qualifizierung für die K.o.-Runde kaum noch zu nehmen sein.

vor Beginn | Bei den Bayern gibt es keine Veränderungen: Es spielt genau dieselbe Elf, die unter der Woche so gegen Athen brilliert hatte.

vor Beginn | Beim BVB rückt Hitz für Bürki zwischen den Pfosten. Weitere Veränderungen im Vergleich zum Spiel gegen Atletico: Toprak macht für Zagadou Platz, Delaney weicht Weigl, Götze übernimmt die Sturmspitze für Alcacer. Und für Pulisic kommt Bruun Larsen.

vor Beginn | Niko Kovac erklärte im Vorfeld der Begegnung den BVB zum eindeutigen Favoriten, das ist die neue bayrische Bescheidenheit. Bei einer Niederlage, käme dann natürlich auch ganz auf die näheren Umstände an, könnte die Luft für den Bayern-Trainer extrem dünn werden.

16.48 Uhr: Nach Informationen der Bild hat Niko Kovac James Rodriguez aus der Startelf gestrichen. Der Grund dafür, könnte die Null-Bock-Einstellung des Kolumbianers sein.

16.45 Uhr: Übereinstimmenden Berichten der Bild und der Ruhrnachrichten zufolge fällt der Schweizer Keeper wegen einer schweren Oberschenkelprellung aus dem Champions-League-Spiel der Westfalen am vergangenen Dienstag bei Atletico Madrid (0:2) aus. Demnach habe Bürki weder am Donnerstag noch am Freitag mit der Mannschaft trainieren können.

9.30 Uhr: Anpfiff der Partie ist um 18.30 Uhr.

BVB gegen FC Bayern München: Die Aufstellungen

BVB: Hitz, Piszczek, Zagadou, Akanji, Hakimi, Weigl, Witsel, Bruun Larsen, Sancho, Reus, Götze

FC Bayern: Neuer, Kimmich, Hummels, Boateng, Alaba, Martinez, Goretzka, Gnabry, Müller, Ribery, Lewandowski

BVB (Borussia Dortmund) vs. FC Bayern heute live: TV und Livestream

Wie üblich wird das Topspiel der Bundesliga in Deutschland nicht im Free-TV übertragen. So müssen alle Fans, die das Duell zwischen dem BVB und Bayern sehen wollen, dafür bezahlen.

Denn der Pay-TV-Sender Sky hat die Exklusiv-Rechte für die Live-Übertragung. Sky beginnt um 17.30 Uhr auf seinem Sender Sky Sport Bundesliga 1/HD mit der Übertragung.

Folgendermaßen begleitet Sky die Partie zwischen dem BVB und dem FCB:

  • Moderation: Sebastian Hellmann
  • Kommentator: Wolff Fuss
  • Experte: Lothar Matthäus

Sky bietet seinen Kunden neben der TV-Übertragung auch einen Livestream im Internet an. Diesen findet ihr hier unter Sky Go.

Borussia Dortmund gegen Bayern: Tore und Highlights

Rund 40 Minuten nach dem Abpfiff hat DAZN Highlight-Clips zur Partie. Der Streaming-Dienst wurde 2016 gegründet und hat sich seitdem einige Rechte gesichert. So zeigt DAZN nicht nur die Highlights der Bundesliga und 2. Liga, sondern hat auch die Champions League, Europa League, Primera Division, Serie A, Ligue 1 im Programm.

Das komplette DAZN-Paket kostet monatlich nur 9,99 Euro und ist jederzeit monatlich kündbar. Zusätzlich ist der erste Monat für Neu-Kunden kostenlos.

Hole dir jetzt deinen kostenlosen Probemonat und schaue die Highlights der Bundesliga!

Außerdem könnt ihr auf SPOX die Highlights gratis sehen. Bei uns werden die Clips in der Nacht von Sonntag auf Montag hochgeladen und sind dann für alle User verfügbar.

BVB vs. FC Bayern: Die letzten Duelle der beiden Rivalen

Zuletzt hatte Borussia Dortmund gegen den Rekordmeister immer wieder das Nachsehen. So endeten die letzten Aufeinandertreffen in der Bundesliga:

SaisonHeimteamAuswärtsteamErgebnis
2017/18Bayern MünchenBorussia Dortmund6:0
2017/18Borussia DortmundBayern München1:3
2016/17Bayern MünchenBorussia Dortmund4:1
2016/17Borussia DortmundBayern München1:0

Außerdem konnten die Münchner in der vergangenen Saison im DFB-Pokal-Achtelfinale Dortmund mit 2:1 aus dem Wettbewerb werfen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung