Fussball

FC Schalke 04 - News und Gerüchte: Christian Heidel erklärt Grund für neues Trainingsgelände

Von Max Blaumeiser
Christian Heidel legt den Fokus auf die Zukunft.
© getty

Christian Heidel legt den Fokus auf Schalkes Zukunft und rechnet durchaus mit einem schlechteren Abschneiden in der aktuellen Saison. Friedhelm Funkel lobt Domenico Tedesco und Mark Uth schafft es erstmalig in die Nationalmannschaft.

Hier erfahrt ihr alle News und Gerüchte rund um Schalke.

Christian Heidel legt den Fokus auf die Zukunft von Schalke

Christian Heidel sieht die aktuelle Saison als Umbruchsjahr für Schalke. Mit der Investition von 95 Millionen Euro in das neue Trainingsgelände und die Knappenschmiede plant der Sportvorstand langfristig: "Man muss bereit sein, das Geld für übermorgen zu investieren mit dem Risiko, dass es einem morgen erst einmal schlechter geht. Denn das Geld fehlt zunächst."

Das Besondere am neuen Trainingsgelände? Die Profis und die Nachwuchsspieler werden gemeinsam im selben Gebäude untergebracht, mit dem Hintergedanken, dass der Klub so näher zusammenwächst. "Es war mir extrem wichtig, dass in Zukunft der gestandene Nationalspieler dem U12-Spieler mal über den Kopf streicht", sagte Heidel gegenüber dem DFL Magazin.

In Domenico Tedesco sieht der Vorstand genau den richtigen Trainer für zukünftigen Erfolg. Er sei beispielsweise keiner, der 30 Millionen für neue Spieler fordert, sondern verstehe, wie wichtig Nachhaltigkeit ist. Und auch wenn der Saisonstart für Schalke bisher wenig rosig verlief, sieht Heidel darin überhaupt kein Problem: "Der Erfolg kommt vielleicht ein bisschen später. Aber er kommt. Und wenn wir Vierter werden, ist keiner enttäuscht. Die Mannschaft kann sich dann trotzdem verbessert haben".

Für Friedhelm Funkel gehört Schalke immer noch zu den Top-Vier

Vor dem Spiel am Samstag gegen Düsseldorf hatte Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel nur lobende Worte für Tedesco übrig: "Er ist noch ein junger Trainer, der im ersten Jahr richtig großen Erfolg gehabt hat. Er passt mit seiner Art und Weise genau zu Schalke. Das hat man gesehen. Er macht einen Riesenjob dort."

Der Champions-League-Erfolg war dabei keine Überraschung für ihn, da sich der Verein auch in der sportlichen Krise hinter seinen Trainer gestellt hat. "Er hat die 100-prozentige Rückendeckung von allen, die auf Schalke etwas zu sagen haben. Das hat er gespürt, das ist das Entscheidende. Und dann war es nur eine Frage der Zeit, bis Schalke wieder in die Spur kommt", sagte Funkel bei rp-online.

Für die kommende Saison stuft Düsseldorfs Trainer die Königsblauen weiterhin gefährlich ein: "Wenn sie ihr Potenzial abrufen können, gehören sie zu den vier besten Teams in Deutschland."

Domenico Tedesco fokussiert vor Düsseldorf-Spiel: "Noch nicht aus dem Gröbsten raus"

Tedesco mahnt auch nach dem Champions-League-Sieg seiner Mannschaft die Ruhe zu bewahren und fokussiert zu bleiben. "Wir sind noch nicht aus dem Gröbsten raus", erläutert der Trainer.

"Wir haben immer betont, dass wir auf einem guten Weg sind, aber eben noch nicht auf einem superguten Weg. Du musst immer weitermachen. Wir gehen mit 100 Prozent Ernsthaftigkeit an die nächsten Aufgaben", sagte er gegenüber der Westfälischen Rundschau.

Mark Uth erstmalig in der Nationalmannschaft

Für die Nations-League-Spiele in Holland (13. Oktober) und in Frankreich (16. Oktober) nominierte der Bundestrainer 23 Spieler. Mit dabei ist erstmalig Mark Uth.

Löw sieht Potential in dem 27-Jährigen: "Wir haben Mark Uth schon länger beobachtet. Er ist dynamisch, schnell und strahlt immer eine gewisse Torgefahr aus. Nun wollen wir ihn gerne besser kennenlernen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung