Fussball

TSG 1899 Hoffenheim gegen den BVB (Borussia Dortmund): Das 1:1 im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Mario Götze
© getty

Die TSG 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund trennen sich in einer unterhaltsamen Partie mit 1:1. Die Dortmunder, die das Spiel in Unterzahl zuende brachten, können angesichts der vielen Hoffenheimer Chancen mit diesem Punkt deutlich besser leben.

Von der 20. Minute an waren die Hoffenheimer das bessere Team und hatte etliche Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden. Der BVB kam erst spät zu Chancen. Nach einer starken Vorarbeit von Marco Reus gelang Christian Pulisic in der 84. Minute doch noch der Ausgleichstreffer.

Hoffenheim gegen BVB 1:1: im Liveticker zum Nachlesen

TSG - BVB, zweite Halbzeit: Dortmund erkämpft sich in Unterzahl das Remis

90.+2: Was für eine Riesenchance! Schulz legt den Ball direkt vor dem Tor rüber auf Belfodil, dieser muss aus drei Metern eigentlich nur noch einschieben. Er schafft es allerdings, den Ball noch über das Tor zu befördern. Darüber wird er sich noch länger ärgern.

90.+1: Nordtveidt leistet sich ein härteres Foulspiel und holt sich den gelben Karton ab.

90.: Schulz bringt wieder eine seiner vielen Flanken, es ist aber kein Hoffenheimer da. Drei Minuten Nachspielzeit.

87.: Und nochmal der BVB! Wieder seztzt sich Reus auf links durch und bringt den Ball ins Zentrum. Philipp kommt zwar an den Ball, kann die Flugrichtung aber nicht mehr entscheidend verändern.

86.: Wechsel bei der TSG. Ishak Belfodil kommt für Joelinton in die Partie.

84.: Tooooor! TSG Hoffenheim - BORUSSIA DORTMUND 1:1! Als hätte ich es geahnt. Christian Pulisic trifft nach starker Vorarbeit von Marco Reus zum Ausgleich. Reus war nach Schmelzer-Pass schneller als Vogt und legt klasse rüber auf Pulisic, der nur noch einschieben muss.

83.: Wieder läuft Pulisic mit Ball in den Strafraum und verliert ihn erst im letzten Moment. Immerhin gehen die Dortmunder hier in Unterzahl jetzt voll auf den Ausgleichstreffer.

82.: Der Ball landet in der Mauer. So wird das hier schwierig für Favres Elf.

80.: Super Freistoßposition für den BVB. Pulisic spielt einen Doppelpass mit Philipp, wird aber in vollem Lauf von Posch gefoult. Die Entscheidung ist richtig.

79.: Jetzt wird es für Dortmund natürlich richtig schwer. Zumal Favre nicht mehr wechseln darf.

78.: Aus den Freistoß wird aber nichts. Kramarci schießt links am Tor vorbei. Es war seine letzte Aktion, Adam Szalai stürmt die letzten Minuten.

75.: Rote Karte für Diallo! Nach einem langen Ball auf Kramaric geht Diallos Arm raus und Kramaric kommt zu Fall. Dieser hatte allerdings auch seine Arme im Spiel, eine sehr harte Entscheidung von Osmers.

72.: Etwas weniger torgefährliche Situationen in den letzten Minuten. Vielleicht sammeln beide Teams Kräfte für ein Powerplay in der Schlussphase.

69.: Beide Teams wechseln. Kagawa ist der dritte Dortmunder, der raus muss. Es kommt Maximilian Philipp. Julian Nagelsmann bringt Havard Nordtveidt für Steven Zuber.

67.: Da wurde es mal gefährlich. Reus bringt einen Fristoß scharf rein, Pisczcek verlängert und am langen Pfosten kommt Witsel an den Ball. Dieser ist aber schwer zu nehmen, sodass er ihn nicht mehr auf das Tor kriegt.

64.: Kagawa versucht es mal aus gut 20 Metern. Kein Problem für Baumann, der den Ball fangen kann.

61.: Favre hat wohl erst einmal genug gesehen. Marius Wolf und Mahmoud Dahoud gehen raus, Jadon Sancho und Thomas Delaney kommen ins Spiel.

60.: Wieder spielt Hoffenheim einen Eckball kurz und wieder wird die anschließende Flanke gefährlich. Knapp übers Tor.

58.: Wieder taucht Joelinton im BVB-Strafraum auf. Bürki kommt raus und kann den Lupfer von Joelinton abwehren.

57.: Jetzt wird der BVB auch zwei Mal gefährlich, scheitert jedoch jeweils an Hoffenheimer Verteidigern. Schulz leitet mit ganz viel Tempo den Konter ein, scheitert aber letztendlich am letzten Pass. Jetzt ist hier ordentlich Tempo drin!

56.: Joelinton schießt aus der Zentrale drauf, Bürki kann den Ball nur noch an den Pfosten lenken. Bereit steht Kramaric, aber wieder kein Tor. Abseits.

55.: Die nachträglichen Bilder zeigen: Die Entscheidung, das Tor zurückzunehmen, war richtig. Bittencourt kam aus dem Abseits.

53.: Diese Szene sollte beide Teams noch einmal aufgeweckt haben. Aber auch nach der Pause zeigt sich die TSG hier wesentlich spritziger und spielfreudiger.

50.: Hoffenheim trifft durch Bicakcic nach einem kurz ausgeführten Eckball. Aufgrund einer Abseitsstellung pfeift Osmers die TSG aber zurück.

48.: An dieser Stelle möchte ich einmal darauf aufmerksam machen, dass der BVB auf der anderen Seite immer noch auf seinen ersten Torschuss wartet.

47.: Der erste Torabschluss der zeiten Hälfte gehört den Kraichgauern. Schulz scheitert an Bürki, kurz später kommt Bittencourt zum nächsten Abschluss und schießt Bürki in die Arme.

46.: Es geht weiter in Sinsheim. Keine Wechsel auf beiden Seiten.

Hoffenheim gegen Borussia Dortmund: Joelinton trifft in Halbzeit 1

Halbzeit: Kurz darauf pfeift Schiri Osmers auch schon zur Halbzeitpause. Vom BVB kam nach der 20. Minute kaum noch etwas, sodass die Führung auch soweit in Ordnung geht. Mal schauen, was Favre sich in der Pause einfallen lässt.

44.: Toooor! TSG HOFFENHEIM 1:0 Borussia Dortmund: Zuber hat den Ball im Zentrum, spielt eigentlich ungenau, dann kommt der Ball aber glücklich zu Brenet, der weiter auf Joelinton spielt. Auch der wird abgefälscht. Irgendwie kommt Joelinton dennoch in zentraler Position zum Abschluss, rutscht dabei zwar weg, kann aber trotzdem Bürki überwinden.

42: Auf der anderen Seite ist es wieder Schulz, der erst das Tempo anzieht und dann auf Joelinton flankt. Sein Kopfball landet aber über dem Tor.

41.: Die Dortmunder Offensivbemühungen sind ertraglos. Die letzten zwanzig Minuten konnte der BVB nicht einmal mehr in die Nähe des Tores kommen, ein wirklicher Torschuss war ihnen überhaupt noch nicht vergönnt.

39.: Das Tempo in der TSG-Offensive ist gut. Häufig sind es Schulz und Brenet über die Außen, die den Ball nach vorne treiben.

38.: Nach Pass von Schulz setzt sich Joelinton stark gegen zwei Dortmunder durch und versucht den Ball querzulegen. Dieser Versuch gelingt aber nicht. Dennoch ist die TSG hier torgefährlicher.

34.: Dortmund jetzt wieder mit einer längeren Ballbesitzphase. Die Flanke von Piszczek kommt nicht an, Dortmund bleibt aber in Ballbesitz.

32.: Zweikampf im BVB-Strafraum zwischen Diallo und Bittencourt, bei dem aber kein Foul zu erkennen ist. Bittencourt muss kurz behandelt werden, kann aber wohl weiter machen.

29.: Zuber mit einem Abschluss aus der zweiten Reihe, der aber rechts vorbei geht. Hoffenheim hat in diesen Minuten das Kommando übernommen, Favre schimpft an der Seitenlinie.

Hoffenheim vs. Dortmund: TSG kommt viel über links

28.: Langer Ball von Baumann auf Brenet, der mit dem Balll in den Straumfraum eindringt, Schmelzer aussteigen lässt, aber Diallo wirft sich in die Schussbahn.

27.: Viel geht bei Hoffenheim über die linke Seite, von wo Schulz immer wieder Flanken schlägt.

24.: Die TSG hat jetzt mehr Ballbesitz als noch zu Anfang. Kramaric holt den nächsten Eckball raus.

22.: Foul von Dahoud im Mittelfeld, das eine gelbe Karte nach sich zieht. Bittencourt spielt den Freistoß nur fünf Meter weiter auf Schulz, aus der anschließenden Flanke wird nichts.

18.: Überrraschend kommt Hoffenheim dann doch zu einer riesigen Gelegenheit. Nach Vorarbeit von Schulz steht Bittencourt völlig frei vor Bürki, der sich aber groß macht und ganz stark pariert.

16.: Die TSG lauert auf Kontermöglichkeiten, versucht immer wieder Joelinton ins Spiel zu bringen. Das klappt bislang aber nicht wirklich.

12.: Man merkt, wie Dortmund das Spiel mehr und mehr in die Hand nimmt. Pulisic dringt schon wieder in den Strafraum ein und holt einen Eckball raus.

8.: Der BVB lässt den Ball bislang besser laufen und wirkt zielstrebiger. Der letzte Pass kommt aber noch nicht an.

7.: Schulz trifft Pulisic knapp innerhalb des Strafraums, einige Dortmunder fordern einen Elfmeter. Den gibt es aber nicht.

4.: Beide Mannschaften spielen sich erst einmal ein paar einfache Bälle zu, warten ab, was der Gegner macht.

1.: Der Ball rollt.

Vorberichterstattung: In 10 Minuten geht es los.

TSG 1899 Hoffenheim gegen BVB (Borussia Dortmund): Vor dem Anpfiff

15.13 Uhr: Nun hat Favre seine Entscheidung, Götze nicht zu nominieren, begründet: "Das ist meine Entscheidung. Die ist rein sportlich." Die Nachfragen, die es rund um die Nominierung gab, kommentierte er folgendermaßen:"Das ist ein wenig respektlos den anderen gegenüber, die im Kader sind."

14.54 Uhr: Jubiläum für Nagelsmann: Der Coach steht zum 100. Mal bei einem Pflichtspiel der Hoffenheimer an der Seitenlinie. Zudem hat er nun 86 Bundesliga-Spiele für die Kraichgauer gecoacht und lässt in diesem Ranking Ralf Rangnick sowie Markus Gisdol hinter sich.

14.35 Uhr: Noch ist nicht bekannt, weshalb Götze nicht im Kader steht. Sobald es Updates zur Nicht-Berücksichtigung des Mittelfeldspielers gibt, erfahrt ihr sie hier.

Hoffenheim gegen BVB heute live: Aufstellungen sind da

14.31 Uhr: Lucien Favre hat seine Aufstellung bekannt gegeben. Mario Götze ist nicht im Kader. Diese elf Spieler beginnen stattdessen:

  • BVB: Bürki - Piszczek, Akanji, Diallo, Schmelzer - Dahoud, Witsel, Kagawa - Wolf, Reus, Pulisic.
  • Hoffenheim: Baumann - Vogt, Bicakcic, Posch - Kaderabek, Zuber, Grillitsch, Schulz, Brenet - Kramaric, Joelinton

Hoffenheim gegen Dortmund: TSG vs. BVB im TV und Livestream sehen

In Deutschland hat der Pay-TV-Sender Sky die Exklusiv-Rechte für die Übertragung der Bundesliga-Spiele, die samstags um 15.30 Uhr beginnen. So zeigt Sky auch die Partie zwischen Hoffenheim und Dortmund live auf Sky Sport Bundesliga 2 & HD.

Zudem bietet Sky seinen Kunden im Internet mit Sky Go einen Livestream zu allen Partien an. Sky begleitet das Duell zwischen Hoffenheim und Dortmund mit folgender Besetzung:

  • Moderation: Britta Hofmann
  • Experte: Cristoph Metzelder und Reiner Calmund
  • Kommentator: Wolff Fuss (Einzelspiel) - Martin Groß (Konferenz)

TSG Hoffenheim vs. BVB: Dortmund in der Liga ungeschlagen

Der BVB ist erfolgreich in die noch junge Saison gestartet: In den ersten drei Spielen musste die Borussia noch keine Niederlage hinnehmen und steht vor dem vierten Spieltag mit sieben Punkten auf dem zweiten Platz. Einzig Bayern München hatte vor dem Wochenende die maximale Punkteausbeute auf dem Konto.

Die TSG hingegen bereits zwei Bundesliga-Spiele verloren. Zum Saisonstart setzte es eine 1:2-Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf, am vergangenen Wochenende verlor Hoffenheim mit 1:3 gegen die Bayern. Am zweiten Spieltag fuhr die TSG einen Dreier gegen Freiburg ein.

1899 Hoffenheim gegen BVB: Der Schiedsrichter

Das Duell der Champions-League-Klubs wird heute geleitet von Harm Osmers. In Köln fungiert Christian Dingert als VAR. Das weitere Gespann:

  • Linienrichter: Thomas Gorniak
  • Linienrichter: Arne Aarnink
  • 4. Offizieller: Rafael Foltyn

1899 Hoffenheim gegen BVB: Die voraussichtliche Aufstellungen

  • 1899 Hoffenheim: Baumann - Bicakcic, Vogt, Akpoguma - Kaderabek, Grillitsch, Demirbay, Zuber - Joelinton, Szalai, Kramaric
  • Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Akanji, Diallo, Schmelzer - Dahoud, Witsel, Delaney - Pulisic, Philipp, Reus

Hoffenheim gegen BVB: Streit zwischen Hopp und Dortmund-Fans geht weiter

Der Streit zwischen dem TSG-Mäzen Dietmar Hopp und den Fans von Borussia Dortmund geht in die nächste Runde. Hopp hatte 30 BVB-Anhänger wegen Beleidigung angezeigt, nun hat sich das Fanbündnis Südtribüne Dortmund zu Wort gemeldet.

"Wir sind ja inzwischen viel Absurdes gewöhnt, aber wenn unliebsame Gesänge schon genügen, um Leute auszusperren, können wir uns wirklich nur noch an den Kopf packen", heißt es in dem Statement.

TSG gegen BVB am 4. Spieltag der Bundesliga: Die Tabelle vor dem Wochenende

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München39:279
2.Borussia Dortmund37:257
3.Wolfsburg37:437
4.Hertha BSC35:237
4.Borussia M'gladbach35:237
6.1. FSV Mainz 0534:227
7.Werder Bremen34:315
8.Fortuna Düsseldorf34:404
8.FC Augsburg34:404
10.RB Leipzig35:7-24
11.TSG Hoffenheim35:6-13
12.Eintracht Frankfurt34:5-13
13.Hannover 9633:4-12
14.1. FC Nürnberg32:3-12
15.SC Freiburg34:8-41
16.VfB Stuttgart33:7-41
17.Schalke 0432:6-40
18.Bayer Leverkusen32:8-60

Hoffenheim empfängt Dortmund: Tore und Highlights auf DAZN

Wer das Spiel nicht live sehen kann, kann sich rund 40 Minuten nach Abpfiff auf DAZN die Highlights anschauen. DAZN ist ein Streaming-Dienst, der neben den Highlight-Rechten zur Bundesliga und zweiten Liga auch Live-Übertragungen aus der UEFA Champions League, UEFA Europa League, Primera Division, Serie A und Ligue 1 im Angebot hat. Hier könnt ihr DAZN 30 Tage lang kostenlos testen, nach dem Probemonat kostet die Mitgliedschaft 9,99 Euro im Monat.

BVB: Auch Dortmunds Reserve im Einsatz

Bereits um 14 Uhr spielt die U23 von Borussia Dortmund in der Regionalliga West gegen den 1. FC Kaan-Marienborn. Während der BVB im oberen Drittel steht, liegt Kaan-Marienborn auf dem letzten Platz der Tabelle.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung