Fussball

FC Bayern: Verwirrung um Rudy-Wechsel zu Leipzig - funkt Schalke dazwischen?

Von SPOX
Sebastian Rudy soll sich angeblich mit dem FC Bayern und RB Leipzig über einen Wechsel einig sein.
© getty

Der Transfer von Sebastian Rudy vom FC Bayern zu RB Leipzig ist angeblich in trockenen Tüchern. Das berichtet der SWR. Laut der Sport Bild hat es bisher allerdings noch nicht einmal Verhandlungen zwischen den beiden Klubs gegeben. Jetzt könnte allerdings der FC Schalke 04 noch dazwischenfunken.

Während der SWR berichtet, dass der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler bereits einen Vertrag bei den Bullen mit bislang unbekannter Laufzeit unterschrieben habe und eine Ablöse von 15 Millionen Euro kosten soll, widerspricht die Sport Bild diesen Meldungen und behauptet, dass es noch nicht einmal Verhandlungen gegeben habe und Rudys bis 2020 laufender Vertrag beim FC Bayern keine Ausstiegsklausel beinhalte.

Bereits seit einigen Tagen gibt es immer wieder Spekulationen um einen Wechsel von Rudy an den Cottaweg. Während Leipzigs Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick zuletzt einen Transfer dementierte, wurde der defensive Mittelfeldspieler anscheinend bereits am Montag auf dem Trainingsgelände der Bullen gesichtet.

Nun berichtet aber die Bild, dass sich Rudy am Montag in München mit Schalke-Trainer Domenico Tedesco getroffen haben soll. Nach dem Verkauf von Thilo Kehrer könnten die Königsblauen die Ablöse ohne Weiteres bezahlen. Bereits im Mai soll sich Manager Christian Heidel bei Hasan Salihamidzic die Erlaubnis eingeholt haben, mit Rudy verhandeln zu dürfen. Zu diesem Zeitpunkt war eine Leihe im Gespräch.

Rudy, der 2017 ablösefrei von Hoffenheim nach München wechselte, würde im Falle eines Wechsels zu RB zur Saison 2019/2020 wieder mit seinem früheren Trainer Julian Nagelsmann zusammenarbeiten können.

Rudys Statistiken beim FC Bayern, 1899 Hoffenheim und VfB Stuttgart

VereinSpieleToreTorvorlagen
FC Bayern3515
TSG 1899 Hoffenheim2121235
VfB Stuttgart2922

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung