Fussball

Bundesliga - News und Gerüchte: Werder Bremen muss vorerst auf Max Kruse verzichten

Von SPOX
Sonntag, 26.08.2018 | 13:32 Uhr
Max Kruse zog sich gegen Hannover eine Oberschenkelprellung zu.
© getty

Werder Bremen muss vorerst auf Max Kruse verzichten. Friedhelm Funkel glaubt, dass seine Fortuna in der Bundesliga mithalten kann und Jochen Drees gesteht Fehler mit dem Umgang des Videobeweises am ersten Spieltag ein.

Hier gibt's die wichtigsten News zur Bundesliga im Überblick.

Werder Bremen: Max Kruse fällt vorerst aus

Werder Bremen muss vorerst auf Kapitän Max Kruse verzichten. Der Stürmer zog sich beim Bremer Bundesliga-Auftakt am Samstag gegen Hannover eine Prellung des linken Oberschenkels zu und wird deshalb in den nächsten Tagen individuell trainieren. Das teilte der Verein mit.

"Wir müssen einfach die Entwicklung abwarten. Ich hoffe jedoch, dass er am Samstag gegen Frankfurt wieder dabei sein kann", wurde Trainer Florian Kohfeldt zitiert.

F95 - Friedhelm Funkel: "Wir können mithalten"

Trotz des missglückten Bundesliga-Comebacks von Fortuna Düsseldorf ist Trainer Friedhelm Funkel zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und glaubt, dass die Fortuna in der Bundesliga mithalten kann.

"Vor allem in den ersten 20 Minuten sind wir nicht gut ins Spiel gekommen. Der FC Augsburg hat viel Druck gemacht und uns in Verlegenheit gebracht. Dann aber waren wir in der Partie, hatten unsere Möglichkeiten und sind in Führung gegangen", sagte Funkel auf der Pressekonferenz nach der Partie. "Danach war es ein offener Schlagabtausch. Wir haben trotz der Niederlage gezeigt, dass wir in der Bundesliga mithalten können."

Dennoch ist sich der 64-Jährige bewusst, dass das Niveau in der Bundesliga ein anderes ist als in Liga zwei. "In der Bundesliga wird halt jeder Fehler bestraft, aber das wussten wir vorher. Wie wollen es in den nächsten Wochen besser machen und Punkte einfahren."

Ärger um Videbeweis: Jochen Drees gesteht Fehler ein

Auch am ersten Spieltag der neuen Bundesliga-Saison gab es wieder viel Ärger und Verwirrung um den Videobeweis. Jochen Drees, zukünftiger Leiter des Videobeweis-Projekts beim DFB, sieht noch einigen Verbesserungsbedarf.

"Viele Sachen sind einfach nicht gut gelaufen. Es gibt Bedarf, noch weiter ins Detail zu gehen", sagte der 48-Jährige am Sonntag im Fußball-Talk bei Jörg Wontorra auf Sky Sport News HD. "Das Wort heißt Videoassistent und nicht Videoschiedsrichter. Wir müssen die Beteiligten noch mehr sensibilisieren. Der Schiedsrichter auf dem Platz ist der Chef."

Die Bundesliga-Schiedsrichter der Saison 2018/19

SchiedsrichterBundesliga-Premiere
Deniz Aytekin27.09.2008
Benjamin Brand22.08.2015
Dr. Felix Brych28.08.2004
Benjamin Cortus25.09.2016
Bastian Dankert22.09.2012
Christan Dingert12.09.2010
Marco Fritz22.08.2009
Manuel Gräfe12.09.2004
Robert Hartmann19.02.2011
Patrick Ittrich12.02.2016
Sven Jablonski17.09.2017
Dr. Robert Kampka17.09.2016
Harm Osmers10.09.2016
Martin Petersen20.09.2017
Daniel Schlager-
Markus Schmidt16.08.2003
Robert Schröder-
Daniel Siebert01.09.2012
Sascha Stegemann31.08.2014
Bibiana Steinhaus10.09.2017
Tobias Stieler17.02.2012
Sören Storks19.09.2017
Tobias Welz28.08.2010
Frank Willenborg20.09.2016
Guido Winkmann16.08.2008
Felix Zwayer12.08.2009
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung