VfB Stuttgart: Transfers des Sommers 2018 - Zugänge und Abgänge des VfB

Von SPOX
Freitag, 20.07.2018 | 14:14 Uhr
Michael Reschke war mit seinem Klub auf dem Transfermarkt sehr aktiv.
© getty

Beim VfB Stuttgart war im bisherigen Transferfenster schon einiges los. Spox gibt einen Überblick über die Neuzugänge und Abgänge bei den Schwaben.

Manager Michael Reschke stellte bisher acht neue Spieler vor, acht Profis kamen nach ihrer Leihe wieder zurück. Dem stehen insgesamt zwölf Abgänge gegenüber.

VfB Stuttgart - Transfers: Die fixen Neuzugänge

SpielerEhemaliger VereinAblöse
Pablo MaffeoManchester City9 Millionen
Nicolas GonzelezAsociacion Atletica Arentinos Juniors8,5 Millionen
Borna SosaDinamo Zagreb6 Millionen
Gonzalo CastroBorussia Dortmund5 Millionen
Roberto Massimo (bereits verliehen)Arminia Bielefeld2,5 Millionen
Marc Oliver KempfSC Freiburgablösefrei
Daniel DidaviVfL Wolfsburgablösefrei
David KopaczBorussia Dortmund U19ablösefrei
Ebenezer OforiNew York FCLeih-Ende
Jan KlimentBröndby IFLeih-Ende
Julian Green (bereits verkauft)Greuther FürthLeih-Ende
Ailton (bereits verliehen)Estoril PraiaLeih-Ende
Tobias Werner1. FC NürnbergLeih-Ende
Hans Nunno SarpeiFK SenciaLeih-Ende
Jean Zimmer (bereits verkauft)Fortuna DüsseldorfLeih-Ende
Jerome Onguene (bereits verkauft)RB SalzburgLeih-Ende

VfB Stuttgart: Pablo Maffeo

  • Alter: 21
  • Position: Rechter Verteidiger
  • Vertrag bis: 30.06.2023

Mit einer Ablöse von 9 Millionen Euro ist Pablo Maffeo der teuerste Neuzugang des VfB. Der 21-jährige Rechtsverteidiger kam von Manchester City und war in der vergangenen Saison an den FC Girona verliehen. Für die spanische U21-Nationalmannschaft machte er bisher vier Spiele.

Pep Guardiola scheint Maffeo allerdings einiges zuzutrauen. Nach Informationen des Kicker soll der Trainer von ManCity nur unter der Bedingung einer Rückkaufoption zugestimmt haben. Demnach können die SkyBlues den Spanier für 20 Millionen zurück nach England holen. Bei einem Weiterverkauf an einen anderen Verein soll ManCity zudem 25 Prozent der Ablöse erhalten.

VfB Stuttgart: Nicolas Gonzalez der Ginczek-Ersatz?

  • Alter: 20
  • Position: Mittelstürmer
  • Vertrag bis: 30.06.2023

Nicolas Gonzalez muss in Stuttgart ein schweres Erbe antreten. Der 20-jährige Daniel Ginczek nach dessen Abgang zum VfL Wolfsburg im Sturm ersetzen.

In der vergangenen Saison gelangen dem Argentinier für seinen ehemaligen Klub Asociacion Atletica Arentinos Juniors in der ersten argentinischen Liga sieben Tore und ein Assist, was dem VfB 8,5 Millionen Euro wert war.

"Nicolas Gonzalez besitzt ein großes Herz, wuchtiges Durchsetzungsvermögen, eine kämpferische Mentalität und gute technische Grundvoraussetzungen", erklärte VfB-Sportvorstand Michael Reschke die Verpflichtung, mahnte jedoch auch an, dass man dem Talent Zeit zum Reifen geben müsse.

Gonzalo Castro kommt zum VfB Stuttgart

  • Alter: 31
  • Position: Zentrales Mittelfeld
  • Vertrag bis: 30.06.2021

Mit Gonzalo Castro holte der VfB einen Spieler mit großer Bundesligaerfahrung. Der 31-jährige Mittelfeldspieler machte für Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund insgesamt 358 Spiele in der ersten Liga, zudem spielte er fünf Mal für das DFB-Team.

Stuttgart überwies für den Mittelfeldmann fünf Millionen Euro an den BVB. Ich möchte mit dem VfB den erfolgreichen Weg der vergangenen Monate fortsetzen. Die Mannschaft hat eine total interessante Mischung aus erfahrenen, gestandenen Profis und ambitionierten, talentierten, jungen Spielern. Ich freue mich darauf, ein Teil davon zu sein", sagte zu dem Transfer.

Daniel Didavi kehrt zum VfB Stuttgart zurück

  • Alter: 28
  • Position: Offensives Mittelfeld
  • Vertrag bis: 30.06.2021

Daniel Ginczek wechselte von Stuttgart nach Wolfsburg, Daniel Didavi nahm den umgekehrten Weg zu seinem Ex-Klub zurück. Bis 2016 war der 28-Jährige bereits seit seiner Jugend bei den Schwaben, bevor er zu den Wölfen wechselte. Seinen Durchbruch erlebte er 2011, als er an den 1. FC Nürnberg verliehen war.

Nach zwei Jahren Abstiegskampf in Wolfsburg steht der Mittelfeldmann nun wieder in Stuttgart unter Vertrag. "Alle VfB-Verantwortlichen, ganz besonders Tayfun Korkut und ich sind total überzeugt, dass Daniel ein ganz wesentlicher Baustein für unsere sportliche Stabilisierung sein wird", sagte Reschke. Wichtig für dieses Ziel wird auch sein, inwieweit der verletzungsanfällige Mittelfeldmann von Verletzungen verschont bleibt.

VfB Stuttgart - Abgänge: Diese Spieler verlassen den VfB

SpielerNeuer VereinAblöse
Daniel GinczekVfL Wolfsburg10 Millionen
Jerome OngueneRB Salzburg2 Millionen
Jean ZimmerFortuna Düsseldorf900.000
Julian GreenGreuther Fürth200.000
Matthias ZimmermannFortuna Düsseldorfablösefrei
Roberto MassimoArminia BielefeldLeihe
AiltonSC BragaLeihe
Tobias WernerStuttgart II-
Carlos ManeSportingLeih-Ende
Takima AsanoFC ArsenalLeih-Ende
Jacob Bruun LarsenBorussia DortmundLeih-Ende
Dzenis BurnicBorussia DortmundLeih-Ende

Der einzige große Abgang des VfB Stuttgart ist Daniel Ginczek. Allerdings bekam der Klub im Gegenzug Daniel Didavi und 10 Millionen Euro, die der VfB teilweise in den Ersatz Nicolas Gonzalez investierte.

Ansonsten machte Michael Reschke sein Versprechen wahr und verkaufte einige Spieler, die in der vergangenen Saison bereits verliehen waren oder keine Rolle spielten wie beispielsweise Julian Green oder Jerome Onguene.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung