Fussball

BVB-News und Gerüchte: Wird Issa Diop die Alternative zu Abdou Diallo?

Von SPOX
Issa Diop vom FC Toulouse wird mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht.
© getty

Borussia Dortmund könnte eine Alternative zu Abdou Diallo ins Auge gefasst haben. Einem Medienbericht zufolge soll ein 21-jähriger Franzose ein Thema sein. Außerdem: Mario Götze wird offenbar von mehreren Klubs umworben. Alle News und Gerüchte zum BVB findet Ihr hier.

BVB-Gerücht: Diop als Alternative zu Diallo?

Laut Yahoo Sport France hat Borussia Dortmund ein Auge auf Issa Diop vom FC Toulouse geworfen. Der Innenverteidiger konnte sich zuletzt mit West Ham United nicht über einen Transfer einig werden. Als BVB-Konkurrent gilt allerdings weiterhin der FC Sevilla. Diop könnte die Alternative zu Abdou Diallo vom 1. FSV Mainz 05 sein.

Die Mainzer gehen laut letzten Medienberichten nicht auf das Angebot des BVB ein. Die Vorstellungen der Ablösesumme sollen noch immer voneinander entfernt sein, zudem möchte Mainz Diallo erst abgeben, wenn ein Ersatz gefunden wurde. Dementsprechend könnte sich die Borussia nun neu orientieren.

Der 21-jährige Diop gilt als physisch präsenter, spielstarker Innenverteidiger. Im Dezember 2015 wurde er in den Kader der Profis berufen und konnte seinen Marktwert seitdem deutlich steigern. Im letzten Jahr verbuchte er 41 Einsätze und wurde auch in der U21 Frankreichs eingesetzt.

BVB-Transfers: Die bereits feststehenden Wechsel von Borussia Dortmund

ArtSpielerVonZuAblöse
ZugangThomas DelaneyWerder BremenBorussia Dortmund20 Mio. Euro
ZugangMarius WolfEintracht FrankfurtBorussia Dortmund5 Mio. Euro
ZugangMarwin HitzFC AugsburgBorussia Dortmundablösefrei
Leih-EndeDzenis BurnicVfB StuttgartBorussia Dortmund-
Leih-EndeJacob Bruun LarsenVfB StuttgartBorussia Dortmund-
AbgangMikel MerinoBorussia DortmundNewcastle United7 Mio. Euro
AbgangDominik ReimannBorussia DortmundHolstein Kiel-
KarriereendeRoman WeidenfellerBorussia Dortmund--
Leih-EndeMichy BatshuayiBorussia DortmundFC Chelsea-

BVB-Gerücht: Götze von fünf Klubs umworben?

Mario Götze von Borussia Dortmund wird einem Bericht von Sky Sports zufolge von fünf Vereinen umworben. Der FC Arsenal, der FC Everton und West Ham United aus der Premier League sollen ebenso interessiert sein wie der FC Valencia und Olympique Marseille.

Vereinspräsident Jacques-Henri Eyraud und Sportdirektor Andoni Zubizarreta wollen laut einem Bericht von FootMercato Götze von einem Wechsel in die Ligue 1 überzeugen. Anfallen würden dafür wohl mehr als 20 Millionen Euro - der BVB hatte bei der Götze-Rückkehr 22 Millionen Euro an den FC Bayern überwiesen.

Der Weltmeister von 2014 hat seine Stoffwechselerkrankung inzwischen überwunden und war über weite Teile der Saison verfügbar. Bundestrainer Joachim Löw sah Götze dennoch noch nicht bereit genug für die Nominierung zur WM 2018. Der Mittelfeldspieler verfolgt die WM vor dem Fernseher.

Die Leistungsdaten von Mario Götze

SaisonVereinEinsätzeToreVorlagenMinuten
2017/18Borussia Dortmund32272.202
2016/17Borussia Dortmund16221.175
2015/16FC Bayern München21641.219
2014/15FC Bayern München481573.362
2013/14FC Bayern München4515132.807
2012/13Borussia Dortmund4416203.320
2011/12Borussia Dortmund26781.814
2010/11Borussia Dortmund418163.055

Rauball über BVB-Star Reus: "Ein Ausnahmespieler"

BVB-Präsident Reinhard Rauball ist in seiner Funktion als DFL-Präsident auch bei der WM 2018 in Russland dabei. Dort beobachtet er WM-Debütant Marco Reus: "Er freut sich sehr darauf, endlich als aktiver Teilnehmer bei einer WM dabei zu sein. Er ist ein Ausnahmespieler. Und ich spüre, dass er den Willen hat, diese Rolle bei der WM auch auszufüllen."

Gleichwohl bleiben aber die Sorgen bezüglich seiner Gesundheit. Rauball sagte der Bild: "Jeder sagt ihm natürlich: 'Pass auf, dass Du Dich nicht verletzt.' Und ich muss gestehen, ich habe das auch zu ihm gesagt. Aber ich bin überzeugt, dass er bei der WM in Russland ein ganz wichtiger Mann sein und auch richtig für Furore sorgen kann."

Marco Reus musste im Mai 2010 eine Teilnahme an der WM in Südafrika verletzungsbedingt absagen. 2014 schaffte er es in den vorläufigen Kader, musste allerdings erneut eine Verletzung hinnehmen. 2018 soll es nun endlich klappen. Die deutsche Mannschaft hat ihren ersten Auftritt am Sonntag gegen Mexiko (17 Uhr im LIVETICKER).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung