Fussball

Schalke 04, News und Gerüchte: Sportdirektor Heidel kündigt Transfers an

Von SPOX
Sonntag, 13.05.2018 | 15:33 Uhr
Christian Heidel plant für die Zukunft der Schalker.
© getty

Schalkes Sportdirektor Christian Heidel hat sich zu künftigen Transfers und zu Max Meyer geäußert. Clemens Tönnies schickte eine Kampfansage an den FC Bayern München. Hier findet ihr alle News und Gerüchte rund um den FC Schalke 04.

Schalke Sportdirektor Heidel äußert sich zu Transfers

Christian Heidel äußerte sich bei Sky zu den Schalker Transferplanungen für die kommende Saison. Demnach werde Suat Serdar in der kommenden Woche höchstwahrscheinlich fest verpflichtet, maximal sollen noch zwei Spieler kommen. Serdar soll nach Informationen der Bild den FSV Mainz 05 für eine Ausstiegsklausel von 10,5 Millionen Euro verlassen können.

Allzu viel Geld wolle Schalke allerdings nicht für Transfers in die Hand nehmen: "Die Leute, die glauben, dass Schalke 50-60 Millionen auf den Markt werfen werde, die muss ich enttäuschen. Die Mannschaft hat verdient, dass man ihr vertraut", sagte Heidel und fügte an: "Es kann noch der eine oder andere Spieler dazu kommen - aber zu niedrigen Preisen bekommt man auf dem Markt nicht die Qualität, die Schalke 04 weiterbringt."

Leistungsdaten von Suat Serdar 2017/18

WettbewerbSpieleMinutenToreAssists
Bundesliga251.6992-
DFB-Pokal31761-

S04: Aufsichtsratschef Tönnies mit Kampfansage an Bayern

Nach dem letzten Saisonspiel am Samstag sendete Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies im VIP-Bereich eine Kampfansage an den deutschen Rekordmeister: "Jetzt greifen wir vorne an in der Liga", wird er auf wa.de zitiert. Zuvor lobte Tönnies Aufsichtsrat und Vorstand der Königsblauen. Auch die Mannschaftsleistung in dieser Saison stellte er in Anwesenheit der Spieler heraus. "Ihr als Team auf dem Rasen habt eine Leistung gezeigt, die einzigartig war", sagte Tönnies.

Schalke 04: Heidel gibt sich in der Meyer-Fehde versöhnlich

Im Gespräch mit Jörg Wontorra auf Sky gab sich Christian Heidel in der Fehde mit Max Meyer versöhnlich: "Es ist völlig legitim, dass ein Spieler den Verein wechselt. Das Thema ist für mich beendet", sagte Heidel über den zuletzt suspendierten Spieler.

Trotz der jüngsten Fehde zwischen Klub und Spieler wird Meyer bei der Abschlussfahrt der Mannschaft nach Barcelona mit dabei sein: "Er hat großen Anteil an diesem Erfolg. Keine Frage, dass er mitfährt", sagte Heidel, der die Feierpläne des Teams begrüßte. Eine große Feier gab es am Samstag nicht, das wird dann auf dem Weg nach Barcelona nachgeholt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung