Fussball

BVB - News und Gerüchte: Borussia Dortmund hat wohl Rechtsverteidiger Lirola im Visier

Von SPOX
Spanischen Medien zufolge hat der BVB Interesse an Rechtsverteidiger Pol Lirola von Sassuolo.
© getty

Spanischen Medien zufolge hat der BVB Interesse an Rechtsverteidiger Pol Lirola von Sassuolo. Nuri Sahin und Roman Bürki äußerten sich erstmals über den neuen Coach Lucien Favre. Der Schweizer Torhüter freut sich zudem über die Verpflichtung von Marwin Hitz. Alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund gibt es hier.

BVB-News: Dortmund hat Lirola von Sassuolo im Visier

Nach Informationen der Mundo Deportivo ist Borussia Dortmund am Spanier Pol Lirola von Sassuolo interessiert. Der 20-Jährige soll als Unterstützung für Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek kommen. Der Transfer von Juves Stephan Lichtsteiner kam nicht zu Stande, weil Neu-Coach Lucien Favre den Schweizer offenbar nicht wollte.

Lirola war zunächst bis Januar 2018 von Juventus ausgeliehen, doch Sassuolo verpflichtete den Defensivspieler anschließend für knapp sieben Millionen Euro. Der spanische Junioren-Nationalspieler spielte sich gegen Ende der Hinrunde als Rechtsverteidiger fest, verpasste die letzten sieben Spiele allerdings aufgrund einer Meniskusverletzung.

Sprachlich würde sich Lirola in Dortmund schnell zurechtfinden. Dank seiner deutschen Mutter spricht Lirola fließend die deutsche Sprache. Der BVB soll allerdings Konkurrenz beim Werben um den Rechtsverteidiger haben. Auch Atletico Madrid und AS Monaco sollen interessiert sein.

Pol Lirolas Leistungsdaten bei Sassuolo

SaisonWettbewerbEinsätzeToreVorlagen
2017/18Serie A2401
2017/18Coppa Italia200
2016/17Serie A2204
2016/17Europa League610
2016/17Europa-League-Qualifikation100
GesamtGesamt5515

Watzke über Favre: "Muss die Mannschaft neu justieren"

Hans-Joachim Watzke hat sich bei der USA-Reise des BVB über den neuen Coach Lucien Favre geäußert. "Er muss die Mannschaft neu justieren und das kriegt er hin", sagte der Geschäftsführer. Alle weiteren Aussagen des 58-Jährigen findet Ihr hier.

Nuri Sahin über Lucien Favre: "Es wird eine neue Zeit anbrechen"

Am letzten Tag der USA-Reise des BVB äußerte sich Mittelfeldspieler Nuri Sahin erstmals über den neuen Coach. "Lucien Favre ist ein Trainer, der den Mannschaften immer seinen Stempel aufsetzt. Das ist sehr, sehr wichtig", sagte der 29-Jährige.

"Wir werden uns ab Sommer komplett neu aufstellen als Verein. Es wird eine neue Zeit anbrechen mit einem neuen Trainer und einigen neuen Spielern", sagte Sahin weiter. Die Personalplanungen sollen laut der Bild bis zum 1. August, dem Start des Trainingslagers in der Schweiz, abgeschlossen sein.

Auch Torwart Bürki sprach über den 60-jährigen Trainer. "Ich habe bisher nur Positives gehört, was seine Leistungen als Trainer angeht. Er konnte bisher bei jedem Verein Erfolge feiern. Ich hoffe, dass dies auch bei uns der Fall sein wird", sagte Dortmunds Torhüter gegenüber dem SFR.

BVB-Torwart Bürki: Hitz wusste, dass ich die Nummer eins bleibe

Bei der Frage nach der Nummer eins in der kommenden Saison ist sich Bürki sicher, dass er das sein wird. "Wer die Aussagen der Verantwortlichen gehört hat, weiß, dass ich die Nummer eins bleibe. Marwin hat das auch gewusst, und es wurde ihm so kommuniziert." Zuletzt sagte Michael Zorc dem kicker, dass Bürki weiterhin als Nummer eins geplant ist.

Am vergangenen Samstag gab der BVB die Verpflichtung von Augsburgs Torwart Marwin Hitz bekannt. Bürki freut sich über den Transfer seines Nationalmannschaftskollegen, der bei der WM allerdings nicht dabei sein wird. "Wir freuen uns beide sehr, Marwin ist ein sehr guter Torhüter. Wir werden auf dieser Position keine Probleme haben", sagte Bürki.

Roman Bürkis Statistiken bei Borussia Dortmund

WettbewerbEinsätzeZu Null
Bundesliga9333
Champions League143
Europa League63
DFB-Pokal137
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung