Fussball

BVB-News und Gerüchte: Borussia Dortmund bekommt Konkurrenz in Nakajima-Poker

Von SPOX
Shoya Nakajima hat offenbar das INteresse mehrerer europäischer Top-Clubs geweckt-
© getty

Borussia Dortmund bekommt offenbar Konkurrenz im Kampf um die Verpflichtung des Japaners Shoya Nakajima. Der Offensivspieler, der bereits als neuer Shinji Kagawa gehandelt wird, hat offenbar auch das Interesse von Benfica und Galatasaray geweckt. Hier findet ihr alle News, Gerüchte und Personalmeldungen rund um Borussia Dortmund.

BVB: Konkurrenz im Poker um Nakajima?

Schon länger hält sich das Gerücht, dass der BVB an einer Verpflichtung des Japaners Shoya Nakajima interessiert ist. Nun bekommt Borussia Dortmund offenbar Konkurrenz. Wie die portugisische Zeitung Record berichtet, haben auch Galatasaray und Benfica die Fühler nach dem kleinen Japaner ausgestreckt. Aktuell ist Nakajima noch bis 2020 an Portimonense FC gebunden.

Shoya Nakajima: Leistungsdaten nach Saison

SaisonVereinLigaeinsätzeToreVorlagen
17/18Portimenense2498
2017FC Tokyo2123
2016FC Tokyo1223
2015FC Tokyo1310

Falko Götz: BVB braucht neuen Trainer

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Falko Götz hat sich in einer Talk-Sendung auf kicker.tv zu der Trainer-Diskussion bei Borussia Dortmund geäußert. "Es stehen personelle Wechsel an. Die Mannschaft muss einen Umbruch haben", sagte der 56-Jährige.

Dabei beschränke sich der Umbruch nicht nur auf die Spieler. Die Mannschaft "muss einen neuen Trainer für diesen Umbruch haben", sagte Götz, der bis 2016 beim FSV Frankfurt tätig war.

BVB vs. VfB Stuttgart: Infos zum Spiel

  • Die Niederlage beim FC Bayern war die erste Bundesliga-Niederlage für den BVB unter Peter Stöger. Zuvor gab es in 12 Spielen sieben Siege und fünf Unentschieden.
  • Der VfB Stuttgart ist unter Tayfun Korkut weiter ungeschlagen. Schon seit acht Spielen haben die Schwaben nicht mehr verloren - keine andere Bundesliga-Mannschaft hat momentan eine längere Serie.
  • Torreich vs. Torlos: In Spielen mit Beteiligung von Borussia Dortmund fallen diese Saison die meisten Tore (93), in VfB-Spielen fallen hingegen die wenigsten (57).

Daniel Ginzcek wollte immer für den BVB spielen

Daniel Ginzcek kehrt am Sonntag an seine alte Wirkungsstätte zurück. Der Stürmer des VfB Stuttgart spielte bis 2011 in den Nachwuchsteams des BVB, kam aber nie für die erste Mannschaft zum Einsatz. Aufgrund verschiedener Verletzungen reichte es bislang trotz 59 Bundesliga-Spielen für Nürnberg und Stuttgart nie zu einem Einsatz im Signal-Iduna Park. "Da geht ein Traum in Erfüllung. Als Kind war ich BVB-Fan, wollte immer dort spielen", sagte der 26-jährige.

Die Verbundenheit zum BVB sei für ihn aber kein Hindernis. Stattdessen nutze er sie als Motivation. Ginzcek: "Ich bin richtig heiß."

Daniel Ginzcek: Leistungsdaten beim BVB und Stuttgart

VereinLigaSpieleToreVorlagen
VfB Stuttgart1. Liga42154
VfB Stuttgart2. Liga1946
VfB Stuttgart II3. Liga550
Borussia Dortmund II3. Liga2961
Borussia Dortmund IIRL West37226
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung