Fussball

Transfergerücht: FC Bayern München in Pole Position bei HSV-Talent Jann-Fiete Arp

SID
Jann-Fiete Arp vom HSV wird wohl von Bayern München und den Tottenham Hotspur umworben.

Jann-Fiete Arp gilt als eines der größten deutschen Talente, sein Vertrag beim Hamburger SV läuft noch bis 2019. Glaubt man einem Bericht der Hamburger Morgenpost, könnte der Stürmer aber schon bald beim FC Bayern München auflaufen - obwohl der HSV den Vertrag seines Schützlings unbedingt verlängern will.

Wie das Blatt berichtet, soll sich der deutsche Rekordmeister in der Pole Position hinsichtlich einer Verpflichtung des 18-Jährigen befinden, wobei vor allem Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic beste Beziehungen zu Arp-Berater Jürgen Milewski, der ihn selbst während der gesamten Karriere betreute, pflegt.

Gleiches Szenario wie bei Serge Gnabry?

Der HSV steckt derzeit tief im Abstiegskampf, Gespräche zwischen Arp und dem Klub über eine Vertragsverlängerung in der Hansestadt bis 2023 ziehen sich hin und es deuten immer mehr Zeichen auf einen Abschied hin. Im Sommer hätten die Hamburger noch die letzte Möglichkeit, eine Ablösesumme für das Sturmtalent zu erzielen.

Dass Arp aber direkt in der bayrischen Landeshauptstadt auflaufen wird, ist eher unwahrscheinlich. Vielmehr könnte eine Leihe wie bei Serge Gnarby angestrebt werden, der nach seinem Kauf durch den FCB zu Hoffenheim ging. Immerhin würde Arp in die von Bayern angekündigte Strategie, auf junge deutsche Talente setzen zu wollen, passen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung