Peter Stöger nach Pleite gegen FC Bayern: "Mein Leben definiert sich nicht über den BVB"

Von SPOX
Samstag, 31.03.2018 | 21:00 Uhr
Peter Stöger hat die Mannschaft nach der 0:6-Niederlage gegen den FC Bayern München kritisiert.
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Serie A
Live
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Live
Everton -
Newcastle
Primera División
Live
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
Live
FC Porto -
Setubal
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Peter Stöger hat die Diskussion um seine Zukunft als Trainer von Borussia Dortmund nach der 0:6-Pleite beim FC Bayern München als überflüssig bezeichnet und die Mannschaft des BVB für den Endspurt in der Bundesliga in die Pflicht genommen.

"Um meine Person geht es überhaupt nicht. Ich bin froh und stolz, hier arbeiten zu können. Mein Leben definiert sich aber nicht darüber, dass ich beim BVB an der Seitenlinie stehe", sagte Stöger im Anschluss an das Debakel seines Teams gegen den FC Bayern gegenüber Sky und fügte hinzu: "Es ist nicht das Thema, ob ich Trainer bleibe. Man muss jetzt die Leistung bringen, damit wir unser Ziel erreichen."

Für die Zukunft müsse der BVB seine Vereinsphilosophie hinterfragen: "Man muss sich auch im Verein entscheiden, welche Spieler man braucht, um den Anspruch und die Spielweise des Vereins zu erfüllen. Davon sind wir jetzt weit weg. Wenn das ein anderer Mann besser kann, dann ist das auch völlig okay", sagte Stöger.

Stöger: Dem BVB haben "die Grund-Tugenden gefehlt"

Den schwachen Auftritt der Borussia in der Münchner Allianz Arena schob der Österreicher vor allem auf die mangelnde Einstellung: "Wir haben einfach zu viel falsch gemacht. Die Grund-Tugenden haben gefehlt, das ist immer die Basis für den Erfolg. Man braucht sich nicht wundern, dass die Bayern jeden Fehler ausgenutzt haben. So kann man ein Spiel nicht annähernd gewinnen. Guter Gegner, wenig Gegenwehr, so einfach ist das."

Darüber hinaus habe der BVB die Bayern "mit individuellen Fehlern eingeladen. Wir haben den Anspruch, die zweitbeste Mannschaft in Deutschland zu sein, da darf man so nicht auftreten. Es wird mit der Champions League bis zum Schluss eine ganz enge Kiste. Vielleicht ist es mal eine gute Situation, dass man mal eine richtige Klatsche bekommen hat und alle Steine rumdreht. Man muss schauen, welche Rädchen man drehen muss. Das sind meiner Meinung nach nicht nur Rädchen, sondern ein paar Räder."

Unter Peter Stöger kassierte Borussia Dortmund nach zwölf Partien die erste Niederlage in der Bundesliga.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung