Reus über Verlängerung und seinen BVB-Status: "Bin mir der Verantwortung bewusst"

Von SPOX
Dienstag, 13.03.2018 | 08:59 Uhr
Marco Reus spricht über seine Vetragsverlängerung beim BVB.
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Marco Reus hat sich zu seiner frühzeitigen Vertragsverlängerung bei Borussia Dortmund geäußert. Im Interview mit Goal.com spricht der Nationalspieler über seinen Status beim BVB und die schwierige Saison seiner Mannschaft.

Nicht zuletzt dank seiner frühzeitigen Vertragsverlängerung bis 2023 genießt Reus beim BVB einen Status als Idol. Für den Nationalspieler stehe zwar der Spaß am Fußball im Vordergrund, "grundsätzlich bin ich mir der Verantwortung aber bewusst", sagte Reus gegenüber Goal.

In seinem Alter wisse man, wofür man geradestehen muss. "Ich bin jetzt 28 Jahre alt, da ging es wahrscheinlich um meinen letzten großen Vertrag. Da habe ich mir schon gut überlegt, was ich in den letzten fünf, sechs Jahren auf höchstem Niveau noch will", erklärte Reus.

In der aus sportlicher Sicht schwierigen Phase des BVB wollte Reus "ein Zeichen setzen, dass ich mich diesem Klub verbunden fühle und noch viel erreichen will". Spielerisch stelle sich der Verein aufgrund der vergangenen Jahre etwas anderes vor: "Natürlich wollen wir ganz woanders hin."

Reus ließ sich von Verletzung nicht entmutigen

Erst Mitte Februar war Reus nach monatelanger Verletzungspause in die BVB-Mannschaft zurückgekehrt. Obwohl er immer wieder Rückschläge hinnehmen musste, ließ sich Reus davon nie entmutigen. "Du musst dich vom Kopf her neu motivieren. Da ist Geduld gefragt. Man muss sich sagen: 'Alles klar, jetzt ist es eben so, du wirst auch damit fertig.' Es gibt ja viel schlimmere Dinge auf der Welt. Deshalb sind Verletzungen für mich eigentlich Kleinigkeiten," erklärte er.

Durch die lange Verletzungspause falle es ihm inzwischen "leichter, mit gewissen Dingen umzugehen. Viele Sachen belasten mich nicht mehr so, wie es früher der Fall war". Insgesamt verspüre er seit seiner Rückkehr "noch mehr Spaß am Fußball".

Allerdings sieht sich Reus noch nicht wieder im Vollbesitz seiner fußballerischen Schaffenskraft. Er habe noch viel Luft nach oben und es falle ihm noch schwer, 90 Minuten durchzuspielen.

Die Bilanz von Marco Reus beim BVB

WettbewerbSpieleToreAssists
Bundesliga1305938
DFB-Pokal1967
Champions League301613
Europa League1352

Reus setzt sich WM-Teilnahme als großes Ziel

Neben der Qualifkation für die Champions League mit dem BVB setzt sich Reus mit der Teilnahme an der WM in Russland ein weiteres, großes Ziel für die nächsten Monate.

Sollte Reus vom Verletzungspech verschont bleiben, rechnet er sich gute Chancen aus, erstmals an einer Weltmeisterschaft teilzunehmen - zumal Reus in Bundestrainer Joachim Löw einen prominenten Fürsprecher hinter sich weiß.

Er empfinde es als "schön und wichtig, die Rückendeckung vom Bundestrainer und vom Verein zu haben, obwohl ich so lange raus war."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung