FC Augsburg sortiert Daniel Opare aus - Christian Heidel beschwichtigt

SID
Sonntag, 04.02.2018 | 10:18 Uhr
Daniel Opare am Ball für Augsburg

Bundesligist FC Augsburg hat sich überraschend vom ghanaischen Rechtsverteidiger Daniel Opare getrennt. Der 27-Jährige kann sich einen neuen Verein suchen.

"Daniel Opare hat uns bewusst und trotz der Konfrontation mit Fakten wiederholt belogen. Des Weiteren hat er mehrfach gegen den Verhaltenskodex innerhalb der Mannschaft verstoßen", begründete Manager Stefan Reuter die Disziplinar-Maßnahme.

Schon am Sonntag (15.30 Uhr/LIVETICKER) gegen Eintracht Frankfurt steht Opare nicht mehr im FCA-Kader. Der Profi habe gegen die von den bayerischen Schwaben gelebten Werte wie Bodenständigkeit, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit mehrfach verstoßen, teilten die Augsburger am Samstagabend mit.

"Aus diesem Grund hat der FCA sein Angebot einer Vertragsverlängerung des zum Saisonende auslaufenden Vertrages zurückgezogen", hieß es in einer Mitteilung. Außerdem erfolgte die Mitteilung an den Spieler, dass er sich kurzfristig einen neuen Verein suchen könne.

Opare traf sich mit S04-Manager Heidel

Offenbar wurde Opare ein Treffen mit Schalke-Sportvorstand Christian Heidel zum Verhängnis. Dieser beschwichtige allerdings auf Sky Sport News HD: "Es handelte sich um ein reines Kennlern-Gespräch. Es ging nicht um einen Transfer im Winter."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung