Kein Verfahren gegen FSV-Vorstände

SID
Donnerstag, 02.11.2017 | 19:08 Uhr
Harald Strutz bekleidete von 1988 bis 2017 das Amt des Präsidenten beim FSV Mainz 05
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Gegen die ehemaligen Vorstände des FSV Mainz 05 sind derzeit keine Strafverfahren anhängig. Dies ist die Erkenntnis des Aufsichtsrates der Rheinhessen nach einer von der Mainzer Staatsanwaltschaft gewährten Akteneinsicht.

Dies teilte der Klub am Donnerstag mit. Damit steht der Entlastung des ehemaligen Präsidenten Harald Strutz und dessen früherer Mitstreiter Friedhelm Andres und Manfred Thöne offenbar nichts mehr im Wege.

Auf Basis seiner gewonnenen Erkenntnisse wird sich der FSV-Aufsichtsrat in seiner nächsten Sitzung am 14. November mit der Entlastung des ehemaligen Vorstands befassen. Diese Entlastung war im Rahmen der Mitgliederversammlung am vergangenen Montag aus formalen Gründen vertagt worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung