Fussball

Tribünen-Duell zwischen Hannover-Fans

Von SPOX
Bei Hannover 96 ist trotz des sportlichen Aufschwungs das Thema 50+1 und Martin Kind nicht vom Tisch

Hannover 96 befindet sich sportlich im Höhenflug und hat mit dem Sieg gegen den Hamburger SV zumindest vorübergehend die Tabellenführung der Bundesliga erobert. Abseits des Platzes herrscht jedoch Krisenstimmung.

Grund für die Streitigkeiten ist das Vorhaben von Präsident Martin Kind, die totale Entscheidungsgewalt im Verein zu übernehmen. Wegen seiner langjährigen Tätigkeit kann er eine Lücke der 50+1-Regelung nutzen.

Während des Spiels gegen den HSV lieferten sich unterschiedliche Fangruppierungen deshalb einen verbalen Schlagabtausch. Die Ultras in der Kurve skandierten mehrmals "Kind muss weg!", woraufhin andere Fans mit "Ultras raus!" reagierten.

Dieser Streit schwelgt bereits seit Wochen. Ein Vorbereitungsspiel beim FC Burnley musste wegen Ausschreitungen von Hannover-Fans sogar abgebrochen werden. In der Folge war Kind zeitweise unter Polizeischutz gestellt worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung