Leipzig: Nach Keita auch Forsberg-Transfer?

SID
Mittwoch, 30.08.2017 | 11:17 Uhr
Emil Forsberg könnte gemeinsam mit Keita Leipzig verlassen
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Emil Forsberg hat sich nach der Bekanntgabe des Transfers von Spielmacher Naby Keita von Leipzig zum FC Liverpool im kommenden Sommer öffentlich zu seinen möglichen Wechselaussichten geäußert. "Wenn sie ihn verkaufen, dann sehe ich kein Problem, dass sie auch mich verkaufen", sagte Forsberg im Gespräch mit schwedischen Medien.

Der 25-Jährige bereitet sich derzeit mit Schwedens Nationalmannschaft auf das WM-Qualifikationsspiel in Bulgarien am Donnerstag vor. Forsberg betonte jedoch, sich aktuell nicht mit einem Wechsel zu befassen: "Nein. Ich überlasse so etwas stets meinem Berater, er soll sich darum kümmern. Ich hatte immer einen guten Dialog mit dem Verein, und sie wissen, was ich will. Im Moment konzentriere ich mich auf die laufende Spielzeit. Ich bin bereit, alles für Leipzig zu geben, in der Bundesliga und in der Champions League."

Leipzigs Spielmacher war im Sommer auch mit dem italienischen Top-Klub AC Mailand in Verbindung gebracht worden, nachdem er den Verein auffallend stark gelobt hatte. Hinterher sagte er: "Ich habe nur die Frage eines Journalisten beantwortet. Meine Antwort hätte auch bei Bayern München so gelautet. Milan ist einer der größten Vereine der Welt, ebenso Real, Barca oder Manchester United."

Forsberg hatte in der vergangenen Saison mit acht Toren und 22 Vorlagen maßgeblichen Anteil am Erfolg des Aufsteigers aus Leipzig, der ab September erstmals in der Königsklasse antritt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung