Zeit für Sechser

Von SPOX
Freitag, 18.08.2017 | 10:00 Uhr
Zwei Gewinner der Vorbereitung: Bayerns Sebastian Rudy (M.) und Nuri Sahin vom BVB
Advertisement
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Die Bundesligasaison 2017/2018 steht unmittelbar bevor. Zeit also, die Gewinner und Verlierer der 18 Vereine zu beleuchten. Wer hat in der Vorbereitung besonders überzeugt, für wen sind dagegen die Chancen auf Einsätze gesunken? SPOX liefert einen Überblick. Im dritten und letzten Teil geht es um die Spitzengruppe der Liga mit dem FC Bayern, RB Leipzig und dem BVB.

Hertha BSC

Gewinner: Alexander Esswein. Pendelte in der Vorsaison permanent zwischen Startelf und Bank, nur eine einzige Bundesligapartie spielte er über 90 Minuten. Nun hat Coach Pal Dardai den 27-Jährigen etwas versetzt, weil Davie Selke verletzt ausfällt. Esswein spielt jetzt nicht mehr auf der offensiven Außenbahn, sondern ist direkt in die Spitze neben Vedad Ibisevic gerückt. Hier kommt seine Schnelligkeit besser zum Tragen, Esswein kann zudem freier agieren und ist gefährlicher vor dem Kasten.

Verlierer: Sinan Kurt. Galt vor rund drei Jahren mal als eine der größten Versprechungen des deutschen Fußballs, stürzte aber genau seitdem immer weiter ab. Bekam von Dardai in der Vorbereitung ein paar deftige Worte zu hören, die in erster Linie seine Mentalität und Professionalität angreifen. Kurt muss sich dringend hinterfragen, sonst bleibt er im Profifußball nicht mehr als das nächste Talent, das nichts aus sich machte. Sein Ruf hat bereits jetzt erhebliche Kratzer abbekommen.

1. FC Köln

Gewinner: Dominique Heintz. Verpasste in zwei Jahren nur drei Ligaspiele für den FC und wenn es nach Trainer Peter Stöger geht, kommen auch nicht viele dazu. Der Innenverteidiger ist unumstrittener Stamm- und Führungsspieler, der künftig nicht umhinkommen wird, noch mehr Verantwortung als ohnehin schon zu übernehmen. Hat seine Rolle durch eine fehlerfreie Vorbereitung weiter zementiert.

Verlierer: Einen echten Verlierer kann man beim FC nur schwer finden. Dominic Maroh wird jedenfalls einen langen Weg haben, um sich wieder auf sein bestes Niveau zurück zu kämpfen. Der Innenverteidiger fiel im Vorjahr vor allem aufgrund eines Schlüsselbein- und Rippenbruchs lange aus. Sein Vertrag läuft 2018 aus, die Zeit drängt also ein bisschen, zumal sich Heintz und Frederic Sörensen in seiner Abwesenheit sehr gut geschlagen haben. Beim ersten Pflichtspiel der Saison im Pokal gegen den Leher TS saß Maroh 90 Minuten auf der Bank.

Seite 1: Hertha BSC und 1. FC Köln

Seite 2: TSG 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund

Seite 3: RB Leipzig und FC Bayern München

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung