Baumann: "Gnabry hat sich gut entwickelt"

SID
Sonntag, 16.07.2017 | 16:11 Uhr
Serge Gnabry
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach Ansicht von Sportchef Frank Baumann hätte U21-Europameister Serge Gnabry ein weiteres Jahr bei Werder Bremen gut getan. "Wir waren überzeugt, dass das Umfeld, das wir in Bremen bieten, Serge auch in der neuen Saison gut zu Gesicht stehen würde. Er hat sich in Bremen gut entwickelt. Er hat hier seinen Rhythmus gefunden. Ein weiteres Jahr in Bremen wäre für ihn nicht schlecht gewesen", sagte Baumann dem SID am Rande des Telekom Cups in Mönchengladbach.

Gnabry wechselte im Sommer zum deutschen Rekordmeister Bayern München und ließ sich sofort für ein Jahr zu Champions-League-Qualifikant 1899 Hoffenheim ausleihen. "Er hat sich entschieden, zu einem Klub zu gehen, der international spielt. Das war für ihn wichtig. Deswegen muss man das akzeptieren und respektieren", sagte Baumann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung