1. FC Köln: Sporting Gijons Jorge Mere steht weiterhin auf dem Zettel

Köln pokert weiter um Jorge Mere

Von SPOX
Montag, 17.07.2017 | 09:38 Uhr
Jorge Mere ist weiterhin im Fokus vom 1. FC Köln
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Der 1. FC Köln hat eine Verpflichtung von Sporting Gijons Innenverteidiger Jorge Mere noch nicht abgehakt. Mit den eingenommenen Modeste-Millionen sollen dennoch keine unvernünftigen Dinge getan werden.

Nach Informationen verschiedener spanischer Medien hat sich Jorge Mere zwar dafür entschieden, Gijon zu verlassen. Allerdings tendiere er dazu, in der spanischen Primera Division zu bleiben.

In den ersten Verhandlungen waren die Domstädter an den hohen Forderungen des La-Liga-Klubs gescheitert. Gijon rief offenbar eine Ablösesumme von 14 Millionen Euro auf, Köln stattdessen wollte ein Leihgeschäft mit Kaufoption heraushandeln und scheiterte.

Wie der kicker berichtet, macht sich der FC aber nach wie vor Hoffnungen, dass der Deal mit Mere doch noch über die Bühne gehen könnte.

Mark Uth wechselt noch nicht

Weniger Hoffnung macht sich der Verein bei der Personalie Mark Uth. Der gebürtige Kölner steht dem Vernehmen nach ebenfalls beim FC auf dem Zettel. Allerdings sagte TSG 1899 Hoffenheims Sportdirektor Alexander Rosen seinem Kollegen Jörg Schmadtke laut kicker am vergangenen Freitag ab.

Es gilt als wahrscheinlich, dass Uth im kommenden Sommer ablösefrei nach Köln wechseln wird.

Sowieso ist die Geschäftsführung der Kölner offenbar nicht bereit, die eingenommenen Millionen aus dem Verkauf von Anthony Modeste zu Tianjin Quanjian direkt wieder für überteuerte Spieler zu investieren. Möglicherweise könnte sich der Verein bis zum Winter Zeit lassen, ehe er weitere Verpflichtungen tätigt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung