Fussball

4.000 Euro Geldstrafe für den FC Ingolstadt

SID
In der kommenden Saison spielt der FC Ingolstadt in der 2. Bundesliga

Das Sportgericht des DFB hat Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt wegen des Zündens von Pyrotechnik durch Fans beim Spiel gegen den FC Augsburg mit einer Geldstrafe in Höhe von 4.000 Euro belegt.

Unmittelbar vor dem Bundesligaspiel beim FC Augsburg am 5. April (2:3) wurde im Ingolstädter Zuschauerbereich ein Leuchtkörper gezündet. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Der Kader des FC Ingolstadt im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung