Fussball

Hecking: "Die Konkurrenz war enorm"

Von SPOX
Dieter Heking: Trainer von Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking freut sich über die bereits getätigten Transfers von Denis Zakaria und Vincenzo Grifo. Gleichzeitig geht er von weiteren Transfers zu den Fohlen aus.

"Wir sind sehr froh, dass es mit diesen beiden Spielern geklappt hat, und das sagt auch etwas darüber aus, dass Gladbach nach wie vor eine Top-Adresse ist. Vor allem bei Zakaria war die Konkurrenz wirklich enorm", sagte Hecking im Bild-Interview.

Bei Zakaria müsse man aber erst abwarten, in welche Richtung die Entwicklung des Mittelfeldspielers gehe: "Ich muss ihn natürlich erst mal richtig kennenlernen, aber er ist für sein Alter schon sehr weit und körperlich sehr robust."

Als legitimer Nachfolger von Mo Dahoud sollte Zakaria allerdings nicht angesehen werden. Laut Hecking ist der 20-Jährige "ein etwas anderer Typ" als der nach Dortmund gewechselte Dahoud.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Grifo soll Offensive beleben

Von dem aus Freiburg verpflichteten Grifo erhofft sich Hecking eine weitere Stärkung der Offensive: "Er kann zentral und auf den Außenbahnen ran, er wird uns sicher ein Stück weit unberechenbarer machen."

Bei weiteren möglichen Transfers soll sich die Öffentlichkeit derweil "überraschen" lassen, Max Eberl habe "jederzeit die Augen offen". "Wenn sich etwas ergibt, was für alle Seiten sinnvoll und realisierbar ist, wird sich sicher noch etwas tun", kündigt Hecking an.

Borussia Mönchengladbach im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung