Ibisevic: "Müssen selbst einfach punkten"

Von Ben Barthmann
Freitag, 21.04.2017 | 09:16 Uhr
Vedad Ibisevic will mit Hertha BSC aus der Krise
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Hertha BSC verlor zuletzt vier von fünf Spielen. Stürmer Vedad Ibisevic wendet sich dementsprechend an das Team und will eine klare Marschrichtung sehen.

"Für viele ist das Glas immer halb leer. Aber ich bin ein optimistischer Mensch, ich glaube immer daran, dass alles gut wird", gibt Ibisvic in der Bild nach den zahlreichen Niederlagen an. Der 32-Jährige führt an: "Wir dürfen nicht so viel nachdenken, sondern müssen einfach rausgehen und spielen."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Mit Wolfsburg wartet für die Hertha die nächste Probe. "Die aktuelle Statistik sagt, dass das für uns ein Vorteil ist. Wir fühlen uns zu Hause wohler und spielen besser", so Ibisevic. Doch die nächsten Gegner sind Leipzig und Leverkusen: "Wir dürfen uns nicht auf die Heimstärke verlassen."

Auswärts konnten die Berliner bisher nicht ihr volles Potenzial entfalten. "Was wirklich weh tut, sind die verlorenen Punkte. Wir haben auch zu Hause nicht immer gut gespielt, aber zumindest gepunktet", ordnet Ibisevic ein. Für ihn wird innerhalb des Teams zu oft über die Auswärtsschwäche gesprochen.

Ob mit Punkten in Berlin oder in der Ferne, letztlich will der Stürmer nur in die Europa League. Trotz der iederlagenserie steht die Hertha weiterhin auf Platz fünf: "Dass die anderen Teams nicht so regelmäßig punkten ist unser Glück. Aber jedes Spiel ist jetzt entscheidend."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Ibisevic treibt das Team an: "Im Januar haben wir mit 30 Punkten nach 16 Spielen Europa ja bewusst als Ziel formuliert. Ich habe mich im Training gerade wegen einer Niederlage geärgert, man kann sich vorstellen, wie groß der Ärger wäre, wenn wir Europa verpassen."

Vedad Ibisevic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung