Reus: "Gibt keine Ausreden mehr"

Von Ben Barthmann
Freitag, 21.04.2017 | 09:06 Uhr
Marco Reus und Co mussten in Monaco das Champions-League-Aus verkraften
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Marco Reus hat sich an seine Mannschaft gewendet. Borussia Dortmund soll nach dem Aus in der Champions League in Pokal und Bundesliga auftrumpfen.

"Wir dürfen uns keine Fehler erlauben, es gibt auch keine Ausreden mehr", gab Reus in der Bild an. Der BVB war nach zwei harten Wochen in der Champions League am AS Monaco gescheitert. Nun geht es nach vorerst nach Gladbach, anschließend kommt Köln in den Signal Iduna Park.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Mittendrin wartet im Pokal der FC Bayern München. "Wir müssen positiv nach vorne gucken und dann ist es natürlich das Ziel, in München ins Pokal-Finale einzuziehen. Dafür brauchen wir mehr Mut und Selbstvertrauen, dann haben wir alle Chancen", so Reus.

Der 27-Jährige selbst konnte in der laufenden Saison noch nicht konstant abliefern. Zwölf Liga-Einsätze verbuchte er und erzielte dabei drei Tore. Das Hinspiel gegen den AS Monaco hatte er mit einem Faserriss verpasst, inzwischen ist er aber wieder fit.

Marco Reus im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung