Die Stimmen des 31. Spieltags

"Der Druck liegt total bei Dortmund"

Von SPOX
Sonntag, 30.04.2017 | 20:34 Uhr
Julian Nagelsmann sieht dem Topspiel gegen Hoffenheim gelassen entgegen
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheff Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
Torino -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Hamburgs düsterer Auftritt in Augsburg hinterlässt ratlose Verantwortliche. Nagelsmann sieht Hoffenheim für das Top-Spiel in Dortmund gut gerüstet. Mit den Kölnern trotzt Neven Subotic seinem Ex-Verein Borussia Dortmund ein Unentschieden ab und tritt danach vor die legendäre Dortmunder Südtribüne. Freiburg-Coach Streich traut sich keine Auswechslungen zu.

TSG Hoffenheim - Eintracht Frankfurt 1:0

Julian Nagelsmann (Trainer 1899 Hoffenheim) ...

... zum Spiel: "In der ersten Halbzeit haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht. Dann war in der zweiten Halbzeit die Anfangsphase nicht gut. Insgesamt geht der Sieg aber in Ordnung. Wir hatten 79 Prozent Ballbesitz. Da kann man sich nicht beschweren, wenn man hier keine Punkte mitnimmt."

... zum Spiel beim BVB: "Bei aller Bescheidenheit, der Druck liegt total bei Dortmund. Die müssen Dritter werden. Wir müssen nicht, aber Dortmund muss. Wir haben für unsere Verhältnisse schon jetzt eine gute Saison gespielt. Wir müssen nicht, aber wir wollen gerne."

Benjamin Hübner (Torschütze 1899 Hoffenheim): "Es ist etwas ganz Besonderes. Ich habe mir vorgenommen, mehr Tore zu machen. Dass es in der 90. Minute klappt und zum Sieg reicht, das ist natürlich unglaublich."

Fredi Bobic (Sport-Vorstand Eintracht Frankfurt): "Mit Sicherheit wäre ein Punkt verdient gewesen. Die Hoffenheimer haben eigentlich keine großen Torchancen gehabt. Ich habe gestern Boxen geguckt, das war ein Lucky Punch. So ist das im Fußball, das passiert. Es war ein klasse Kopfballtor."

FC Augsburg - Hamburger SV 4:0

Manuel Baum (Trainer FC Augsburg):

"Es war ein hochverdienter Sieg heute. Wir haben über 90 Minuten gut durchgespielt und verdient vier Tore geschossen. Das ist schon ein Ausrufezeichen, und das gibt uns extrem viel Mut für die letzten drei Spiele."

Philipp Max (FC Augsburg): "Ich bin verdammt froh, dass es heute mit meinem ersten Bundesligator geklappt hat. Ich musste mir sehr viel anhören in den letzten eineinhalb Jahren. Aber der Papa freut sich natürlich auch."

Stefan Reuter (Geschäftsführer Sport FC Augsburg) ...

... zum Spiel: "Man hat gespürt, dass jeder in der Mannschaft hochmotiviert ist. Es war eine tolle Leistung und ein tolles Spiel unserer Mannschaft, Wahnsinn. Wir haben sehr gut verteidigt und mutig Fußball gespielt. Das war der Schlüssel."

... zum Abstiegskampf: "Wichtig ist, dass der Glaube in der Mannschaft bleibt. Wir haben noch richtig starke Gegner vor der Brust. Aber das gibt Rückenwind. Mit so einer Leistung können wir auch in Gladbach bestehen."

Markus Gisdol (Trainer Hamburger SV) ...

... zum Spiel: "Jeder ist getroffen von der heutigen Leistung. Es war zu einem wichtigen Zeitpunkt kein gutes Spiel von uns. Das muss jetzt erst einmal jeder verarbeiten."

... zur sportlichen Situation: "Wir sind vom ersten Tag an im Abstiegskampf. Aber wir sind noch da und können es noch richten. Wir müssen uns zusammenreißen, fokussieren und unsere bestmögliche Leistung bringen. Die Saison geht noch 20 Tage. Wir wollen das schaffen, was uns niemand mehr zugetraut hat."

Jens Todt (Sportchef Hamburger SV) ...

... zum Spiel: "Es ist eine ganz bittere Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Das ist natürlich enttäuschend, die Mannschaft ist am meisten enttäuscht. Der Gegner wirkte einfach griffiger als wir. Es war heute ein rabenschwarzer Tag, aber ich spreche keinem Spieler den Einsatz ab. Der Rucksack wirkte heute schwerer, die Mannschaft wirkte gehemmter. Wir haben heute unsere Ausgangssituation verschlechtert, aber wir haben es immer noch in der eigenen Hand."

... zur sportlichen Situation: "Der HSV steckte in dieser Saison schon in einer schwierigeren Situation als jetzt. Natürlich ist das ein schlimmer Tag für uns. Wir haben noch zwei Heimspiele, aber ich verliere nicht meinen Optimismus. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir gute Chancen haben, die Klasse zu erhalten."

Mergim Mavraj (Hamburger SV): "Es haben heute ganz viele Attribute gefehlt. Die Augsburger waren viel leidenschaftlicher, viel spritziger und geiler auf den zweiten Ball. Sie haben ganz klar verdient gewonnen. Das war heute definitiv nicht erstligawürdig und nicht des HSV würdig. Das war nicht das Gesicht einer Mannschaft, die unbedingt drin bleiben will. Jeder Spieler muss sich heute an die eigene Nase packen. Wenn einmal der Wurm drin ist, dann bleibt er auch drin. Es ist ganz schwer, ihn da wieder rauszubekommen. Die letzten Wochen haben sehr viel Kraft gekostet."

Tom Mickel (Torwart Hamburger SV): "Momentan überwiegt der Frust. Ich habe versucht, alles zu geben, aber wir sind nie richtig ins Spiel gekommen. Heute tut es richtig weh, da blutet natürlich das Herz. Wir müssen uns alle um 180 Grad drehen und auf das besinnen, was für den HSV wichtig ist."

VfL Wolfsburg - FC Bayern München 0:6

Andries Jonker (Trainer VfL Wolfsburg): "Glückwunsch an die Bayern zur hochverdienten Meisterschaft. Wir haben uns viel vorgenommen, aber nach einer halben Stunde haben wir sehr stark nachgelassen. Das war nicht gut von uns. Das tut sehr weh, gerade wenn du vor so einer Kulisse spielst. Aber wir machen weiter und werden uns ab Dienstag sehr konzentriert auf unser nächstes Spiel vorbereiten."

Carlo Ancelotti (Trainer Bayern München): "Ich bin sehr glücklich. Dieser Sieg war sehr wichtig, es war eine fantastische Erfahrung. Ich möchte diesem tollen Klub danken. Wir haben diese Meisterschaft verdient, wir haben guten Fußball gespielt. Jetzt ist der Augenblick, um zu feiern."

Hier geht's zu den Stimmen zu Bayerns 27. Meisterschaft

Borussia Dortmund - 1. FC Köln 0:0

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund) ...

... zum Spiel: "Ich bin begeistert, wie viel wir an Fleiß und Aufmerksamkeit investiert haben. Das gibt es nur im Fußball, dass so ein Spiel unentschieden ausgeht. Wir hatten so viele große Torchancen, dass es normalerweise ein Sieg für uns sein muss."

... zu Mario Götze (vor dem Spiel): "Wir haben uns erst kürzlich getroffen, er hat uns besucht. Was soll ich sagen, es geht ihm gut. Es ist aber eine sehr ungewohnte Situation für ihn, weil er nicht so wirklich verletzt ist. Bei ihm ist einfach viel Geduld von Nöten, die bekommt er. Aber es wird nichts mehr in dieser Saison."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Martin Schulz (Kanzlerkandidat der SPD) zu Thomas Tuchel: "Herr Tuchel ist ein sehr kreativer und eigenwilliger Mann. Solche Charakterköpfe kann man gut gebrauchen. Sein Vorgänger hier war ja nicht anders. Menschen mit so einer ausgeprägten Individualität tun dem Fußball gut. Vor der Dortmunder Mannschaft kann man nur den Hut ziehen."

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): "Wir sind mit dem Unentschieden sehr zufrieden. Es ist keine Selbstverständlichkeit, in Dortmund einen Punkt zu holen. Wir hatten in den ersten 20 Minuten viele Probleme, nach einer Systemänderung ging es besser. In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft richtig hart gearbeitet, viel Aufwand betrieben - wir sind sehr happy."

Neven Subotic (1. FC Köln) zu seiner Vertragssituation: "Ich möchte einen Verein, der mich braucht und natürlich möchte ich auch Fußball spielen. Das ist das A und O für mich. Aber man wird erst im Sommer sehen, wer da in Frage kommt."

... zur Feierszene vor der Dortmunder Südkurve: "Wenn man so einen Moment einmal im Leben hat, dann darf man sich extrem glücklich schätzen. Die achteinhalb Jahre, die ich in Dortmund verbracht habe, die waren für mich ein Glück und ein Segen. Heute nochmal diese Wertschätzung zu bekommen, für die ganze Arbeit, die ich investiert habe, das ist eine Verbindung, die wird auch in 100 Jahren noch bestehen. Dortmund ist mein Zuhause, das wird es auch für immer bleiben. Auch wenn ich nicht hier lebe, ist es trotzdem etwas, dass ich sehr eng im Herzen trage."

Werder Bremen - Hertha BSC Berlin 2:0

Frank Baumann (Geschäftsführer Sport Werder Bremen) über Vertragsgesprächen mit Trainer Nouri: "Wir sprechen täglich miteinander. Beide Seiten haben sich klar positioniert, dass sie weiter miteinander arbeiten möchten. Wir werden die Gespräche in Ruhe machen und haben überhaupt keinen Zeitdruck."

Max Kruse (Werder Bremen): "Es freut und ehrt mich, dass der Bundestrainer meine Leistung honoriert. Ich habe immer gesagt, dass ich alles versuche, um auf mich aufmerksam zu machen und meiner Mannschaft zu helfen. Wenn das Woche für Woche so klappt wie im Moment, dann beschwere ich mich nicht."

1. FSV Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach 1:2

Martin Schmidt (Trainer FSV Mainz 05): "Wir waren nicht so aggressiv, wie wir hätten seien sollen. In der zweiten Halbzeit war es ein anderes Ding, nach der kalten Dusche sind wir erwacht. Es ist wichtig, dass wir mutig weitergehen."

...zum Abstiegskampf: "Wir haben noch nichts verloren. Der Kampf geht weiter, und wir sind weiter im Rädchen drin. Wir drehen und drehen das Rad weiter. Jetzt muss ein Auswärtssieg her."

Daniel Brosinski (1. FSV Mainz 05): "Wir sind überhaupt nicht ins Spiel reingekommen und konnten kaum Chancen kreieren. Gladbach hat es in der ersten Halbzeit gut gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht, aber leider war das zu spät."

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Ich muss meine Mannschaft ausgesprochen loben. Das war nach dem verlorenen Pokal-Halbfinale nicht einfach, den Kopf frei zu bekommen. Ich habe gespürt, dass die Jungs heiß sind und nach diesem kleinen Strohhälmchen, der uns nach Europa führen kann, greifen wollen. Unter dem Strich war es ein verdienter Auswärtssieg."

Nico Schulz (Borussia Mönchengladbach): "Es zeigt, dass wir eine geile Truppe sind, die sich auch nach Rückschlägen nicht hängen lässt. Wir haben heute genau die richtige Antwort gegeben."

SV Darmstadt 98 - SC Freiburg 3:0

Torsten Frings (Trainer Darmstadt 98): "Wir wussten, dass es sehr schwer wird. Umso stolzer bin ich auf meine Mannschaft. Wir haben von der ersten Minute das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Bei uns hat alles geklappt, bei Freiburg nicht viel. Trotzdem sind wir überglücklich."

Sven Schipplock (SV Darmstadt 98): "Es war ein klasse Spiel von der kompletten Mannschaft vor der tollen Kulisse hier. Ich durfte wieder Tore schießen. Es ist der Wahnsinn hier. Wenn man hier zum ersten Mal im Stadion ist und die Situation nicht kennt, dann denkt man, dass wir im Rennen um die Meisterschaft sind. Das gibt es nirgendwo anders. Aber wir sind Realisten. Wir freuen uns, dass wir noch ein paar Spiele in der Bundesliga haben."

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Ich hätte neue Spieler bringen müssen, habe mich aber nicht getraut. Einige sind auf dem Zahnfleisch gegangen. Wir spielen nicht immer so schlecht, Darmstadt nicht immer so gut - aber wenn das zusammenkommt, dann haben wir keine Chance. Darmstadt war in allen Belangen überlegen."

Alexander Schwolow (Torwart SC Freiburg): "Wir sind wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Wir haben in den beiden Heimspielen die Chance, wieder in die Erfolgsspur zurückzukommen. Was am Ende dabei rauskommt, das werden wir sehen."

RB Leipzig - FC Ingolstadt 0:0

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): "Das war kein schöner Nachmittag, denn eine Nettospielzeit von 25 Minuten in der ersten Hälfte ist mir ein bisschen wenig. Da fällt es schwer, in den Rhythmus zu kommen."

...zur Vizemeisterschaft: "Wir hätten heute ein unglaublich großes Ziel verwirklichen können. Aber aufgeschoben ist nicht aufhoben. Wir wissen, dass wir nächste Woche wieder die Chance haben."

... zur RB Leipzig und der Champions League (vor dem Spiel): "Wenn man es über 34 Spieltage hinweg in die Champions League schafft, dann geht man auch davon aus, dass man auch zu Recht dort ist."

Maik Walpurgis (Trainer FC Ingolstadt): "Wir haben eine umkämpfte Partie gesehen. Es war klar, dass es zu vielen Zweikämpfen kommt. Ich glaube, wir können auch wesentlich besser Fußball spielen als wir es heute getan haben. Das haben wir in den letzten beiden Wochen gemacht, aber wenn du dann ohne Punkte dastehst, dann musst du dich als Mannschaft auch hinterfragen. Dass das nicht schön aussieht und nicht jedem gefällt, dafür habe ich vollstes Verständnis. Aber wir haben den 31. Spieltag und wir brauchten einen Punkt."

Marvin Matip (Kapitän FC Ingolstadt): "Es war ein Punkt für die Moral. Wir haben jetzt noch zwei Heimspiele, und es ist alles möglich. Wenn man sich anguckt, wie viel wir investiert haben, dann ist der Punkt auch in Ordnung."

Markus Suttner (FC Ingolstadt): "Wir haben gewusst, dass wir ihnen heute die Freude am Spiel nehmen und den Rhythmus brechen müssen. Das haben wir heute geschafft."

Bayer Leverkusen - Schalke 04 1:4

Tayfun Korkut (Trainer Bayer Leverkusen): "Wir sind natürlich alle sehr enttäuscht. Das war ein bitterer Abend und ein brutaler Spielverlauf. Wir wollen nichts schönreden. Das war zu wenig."

Markus Weinzierl (Trainer Schalke 04): "Wir haben die Anfangsphase nicht gut gestaltet. Bis zum Führungstreffer war Leverkusen definitiv besser. Ich bin sehr froh, dass wir endlich auch wieder ein Standardtor gemacht haben. Wir versuchen weiter Punkte zu holen, abgerechnet wird am Ende."

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung