Fussball

VfL dementiert Interesse an Dimata

Von SPOX
Landry Dimata war sich angeblich schon mit dem VfL Wolfsburg einig

Wie die belgische Zeitung La Capitale berichtet, soll sich der VfL Wolfsburg ab Sommer die Dienste von Landry Dimata gesichert haben. Sportdirektor Olaf Rebbe dementierte gegenüber der WAZ nun aber eine Einigung.

Ursprünglich wurde gemeldet, dass Dimata vom belgischen Erstligisten KV Oostende für sieben Millionen Euro nach Niedersachen wechseln würde. Offenbar eine Ente.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich weiß nicht, wo das schon wieder herkommt. Das ist nur ein Gerücht. Und ich weiß auch nicht, wer auf der Fahrkarte des VfL Wolfsburg fährt", stellte Rebbe klar: "Wir kennen den Spieler, aber da ist nichts dran."

Der 19-jährige Dimata ist im Sturm zuhause und erzielte in der bisherigen Saison bereits acht Treffer, zwei weitere legte er auf. Er gilt als eines der größten Talente im belgischen Fußball.

"Es sind zehn bis zwölf Vereine interessiert, aber der Spieler wird nach England oder Italien wechseln. Am Dienstag ist Landry mit seiner Mannschaft ins Pokal-Finale eingezogen und freut sich jetzt auf das Endspiel", sagte Dimatas Berater Didier Frenay.

Landry Dimata im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung