Fussball

Ismael: Glutenfrei gegen FCB

Von SPOX
Valerien Ismael macht sich Hoffnungen auf eine Pokalüberraschung

Vor dem DFB-Pokal-Duell gegen den FC Bayern erklärte Wolfsburgs Trainer Valerien Ismael, warum er glaubt, gegen den Favoriten eine Chance zu haben. Dabei gab er Einblicke in die Themen Ernährung und sprachliche Änderungen beim VfL.

Um bei den kriselnden Wölfen das Ruder herumzureißen, dreht Valerien Ismael an jeder denkbaren Schraube. Unter anderem gibt es jetzt einen eigenen Koch.

"Den Wunsch hatte die Mannschaft schon länger. Uns war es wichtig, den Spielern damit zu zeigen: Hier passiert etwas", erzählte Ismael der Sport Bild.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Das hat auch Auswirkungen auf die Ernährung. "Jetzt haben wir einen Profi, können laktose- und glutenfreies Essen anbieten. Das ist wichtig für die Regeneration", so Ismael weiter.

Neuer Co-Trainer soll helfen

Eine weitere Veränderung ist personeller Natur: "Wir haben Patrick Guillou als Co-Trainer geholt. Er spricht vier Sprachen", sagte Ismael und erläuterte, warum das wichtig sei: "Heute kommst du mit Deutsch allein nicht mehr aus. Man muss schon mehrere Sprachen sprechen, um optimal arbeiten zu können."

Eine Einschränkung fügte Ismael dieser Gegenthese zu Uli Hoeneß' rigoroser Deutsch-Forderung beim nächsten Pokalgegner FC Bayern jedoch hinzu: "Natürlich halte ich alle Ansprachen auf Deutsch, aber jetzt können wir die Spieler noch besser betreuen, in kleinen Gruppen arbeiten."

Trotz der krachenden 0:5-Niederlage gegen den Tabellenführer in der Hinrunde rechnet sich der Wolfsburg-Coach im Pokal etwas aus und will die einzige verbleibende Titelchance der Saison wahren. "Wir müssen locker sein. Dann ist etwas machbar", so Ismael.

Alle Infos zum Vfl Wolfsburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung