Fussball

Zorc: "Götze nie richtig bei 100 Prozent"

Von Ben Barthmann
Mario Götze kehrte vom FC Bayern München zurück zu Borussia Dortmund

Bei Borussia Dortmund konnte Mario Götze seine Qualitäten in dieser Saison nur phasenweise einbringen. Sportdirektor Michael Zorc erklärt dies mit einer kleineren Verletzung.

"Es ist kein akuter, neuer Faserriss, es sind anhaltende Probleme", versucht sich Zorc an einer Definition der Verletzung von Götze. Dieser spielte zuletzt gegen den 1. FSV Mainz 05 Ende Januar und verpasste im Anschluss fünf Partien. Es werden weitere folgen.

Wie lange die neue Pause insgesamt dauern wird, bleibt ungeklärt. Eines ist für Zorc wichtig, darzustellen: "Mario ist nie richtig bei 100 Prozent. Das ist das Problem." Elf Liga-Einsätze absolvierte Götze in dieser Spielzeit, vermehrt stand er im Kader, ohne Spielminuten zu erhalten.

Borussia Dortmund im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung