BVB-Fanprojekt: Härte gegen Einzeltäter

SID
Montag, 06.02.2017 | 15:27 Uhr
Das Fanprojekt von Borussia Dortmund äußert sich zu den Ausschreitungen
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Nach dem Gewaltausbruch von Hooligans des Bundesligisten Borussia Dortmund fordert das BVB-Fanprojekt Härte gegenüber Einzeltätern und Umsicht bei darüber hinaus gehenden Konsequenzen. "Natürlich müssen Einzeltäter hart bestraft werden. Doch ein großer Rundumschlag wird nichts bringen", sagte Projektleiter Thilo Danielsmeyer im Interview mit dem Westfälischen Anzeiger.

Man könne "jetzt die Südtribüne sperren, aber die Probleme werden bleiben. Solche Maßnahmen haben sich in der Vergangenheit nicht bewährt."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der Sportwissenschaftler hält die "unentschuldbaren" Attacken von BVB-Schlägern auf friedliche Fans von RB Leipzig nicht für überraschend: "Wenn man sich den Hype ansieht, der von den Medien und den Klubs vor dem Spiel gemacht wurde - da wurde diese Partie ja quasi zum 'Kampf der Systeme' hochgeschaukelt. Jede Äußerung wurde total wichtig und Leipzig als Feind schlechthin ausgemacht. Da sind Grenzen dann schnell überschritten."

Für die Eskalation der Gewalt sind laut Danielsmeyer nicht nur Fans einer bestimmten Gruppe verantwortlich zu machen. "Das Spiel hat viele angelockt, die sonst nicht oft ins Stadion kommen. Dazu kommt, dass wir in Dortmund die Neonazi-Hauptstadt Deutschlands sind. Diese Leute wollten die Beliebtheit des BVB als Vehikel benutzen. Es ist eine wahnsinnige Gemengelage, eine komplizierte Struktur."

Alles zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung