Fussball

Möller nach Dortmund-Krawallen schockiert

Von SPOX
Sonntag, 05.02.2017 | 21:23 Uhr
Andreas Möller kritisierte die Fan-Krawalle in Dortmund

Andreas Möller hat die Vorkommnisse rund um das Spiel zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig scharf verurteilt. Zudem äußerte sich der frühere BVB-Profi zur Situation von Mario Götze.

"Das ist eigentlich unvorstellbar. Zu meiner Zeit gab es solche Übergriffe nicht. Ich bin sehr schockiert", sagte Möller zu den Ausschreitungen in Dortmund bei Sky: "Ich kenne die Dortmunder Fans als sehr friedliche Fans, die ihre Mannschaft immer toll unterstützen. Ich kann mir das nur so erklären, dass es eine kleine Gruppe war, die diesen Krawall gemacht hat. Väter und Kinder anzugreifen, das ist schon eine andere Dimension."

Der 49-Jährige forderte eine lückenlose Aufarbeitung der Vorkommnisse. Darüber hinaus müsse man mit den Fans und den sogenannten Ultras im Dialog bleiben.

Erlebe die Bundesliga-Highlights Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Götze muss Trainer unter Druck setzen"

Möller äußerte sich außerdem zur Situation von Mario Götze. "Er muss dem Trainer in jedem Training zeigen, dass es falsch ist, ihn nicht aufzustellen. Es muss soweit kommen, dass Mitspieler sagen, wir können unseren Trainer nicht verstehen. Er muss den Trainer mehr unter Druck setzen", so der gebürtige Frankfurter.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Götze werde es in Dortmund wohl weiterhin nicht leicht haben, weshalb die Option eines Wechsels ins Ausland "nicht schlecht" wäre.

Alle News zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung