Fussball

"Asoziales, widerliches Gewaltverhalten"

SID
Während der Partie Dortmund gegen Leipzig kam es zu Ausschreitungen

Nach den schlimmen Vorkommnissen während und rund um das Spiel zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig am Samstag hat sich der Einsatzleiter der Polizei Dortmund zu Wort gemeldet. Er habe so etwas noch nie erlebt, sagte Ed Freyhoff.

Ed Freyhoff, Einsatzleiter Polizei Dortmund, hat nach dem Bundesligaspiel zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig schwere Vorwürfe gegen gewaltbereite BVB-Anhänger erhoben.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

"Es war eine aggressive, gewalttätige und hasserfüllte Stimmung. Ich habe in hasserfüllte Fratzen geschaut, die nichts anderes im Sinn hatten, als die Leipziger anzugreifen. Es ist mit allem geworfen worden, was die Leute in die Hände bekamen. Nur durch einen konsequenten Einsatz ist es uns gelungen, Schlimmeres zu verhindern. Wir haben einige Festnahmen machen können", sagte Freyhoff in einem Interview mit Sky Sport News HD.

Und Freyhoff weiter: "Videoaufnahmen werden ausgewertet, da wird noch eine Menge an Anzeigen kommen. Einige Leipziger sind verletzt worden, wir sprechen momentan von sechs Verletzten. Zu beklagen sind auch vier Kollegen, die im Einsatz durch den Mob verletzt wurden. Einer wurde schwer und drei leichter verletzt. Ich begleite die Mannschaft auch bei Auswärtsfahrten, aber ein solch asoziales, widerliches Gewaltverhalten habe ich bisher nicht erlebt."

Alles zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung