Heidel: Schalke auch ohne Europa attraktiv

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 18.01.2017 | 09:13 Uhr
Heidel nicht besorgt um Image von Schalke
Advertisement
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Die Hinrunde des FC Schalke 04 verlief nicht nach Vorstellung der Verantwortlichen. Dennoch ist Christian Heidel weiterhin vom eingeschlagenen Weg überzeugt und bleibt vorerst ruhig. Die Investitionen in die Infrastruktur verteidigt er weiterhin.

Mit 18 Punkten aus 16 Spielen beendete der FC Schalke 04 die Hinserie. Nach der Winterpause wird Trainer Markus Weinzierl die Erträge steigern müssen. Ob es am Ende für Europa reicht, ist für Sportdirektor Christian Heidel aber vorerst nicht entscheidend.

"Das Image und Prestige von Schalke ist nicht an die Garantie, im europäischen Wettbewerb zu spielen, geknüpft. Schalke wird für Spieler genauso attraktiv sein, wenn wir einmal nicht international dabei sind", sagte der Manager der Bild.

Allerdings ist für Heidel auch klar: "Wir haben aber weiterhin drei Möglichkeiten, auch in der Meisterschaft. Es muss unser Ansporn sein, doch noch nach Europa zu kommen." Spieler wird man trotz Verpassen Europas im ersten Schritt nicht abgeben müssen.

"Mittelfristig nicht mehr wettbewerbsfähig"

Heidel hat die großen Investitionen in die Infrastruktur weiterhin verteidigt. "Wenn wir das jetzt nicht machen, werden wir mittelfristig in der Spitze nicht mehr wettbewerbsfähig sein", sagte Heidel. "Der Ausbau der Infrastruktur wird ein Quantensprung für Schalke und soll in mehreren Bauabschnitten fertiggestellt werden."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Nach Sport-Bild-Informationen sollen sich die Kosten auf insgesamt 60 bis 80 Millionen Euro belaufen. Bis Juni soll ein neues Profi-Leistungszentrum entstehen, zudem sind neue Trainingsplätze, eine neue Geschäftsstelle und ein Umbau des alten Parkstadions in ein reines Fußballstadion für die Nachwuchsabteilung geplant. "Wir nennen das ganze Projekt intern: 'Das neue Schalke!'", verriet Heidel.

Alles zu Schalke 04

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung