Medien: Neue Entwicklungen bei Bailey

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 25.01.2017 | 08:38 Uhr
Leon Bailey steht bei Leverkusen auf dem Zettel
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Wohin mit Leon Bailey? Der Flügelflitzer vom KRC Genk gastierte wohl in der BayArena, das Interesse kommt aber aus ganz Europa. Bayer Leverkusen hat offenbar zwei Optionen.

Sofort oder im Sommer ist die Frage, die man sich bezüglich Leon Bailey bei Bayer Leverkusen stellt. Der Mann vom KRC Genk könnte wohl, so die Bild, noch in diesem Transferfenster verpflichtet werden. Rund 15 Millionen Euro wären dann fällig.

Im zweiten Szenario bleibt Bailey bis Saisonende in Belgien und kostet anschließend etwas weniger. Bis dahin könnte auch bei Admir Mehmedi und Hakan Calhanoglu Klarheit bezüglich der Zukunft herrschen. Diese Lösung war zuletzt auch im kicker vermeldet worden.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Das dritte Szenario stammt aus der DailyMail. Demnach soll nicht Leverkusen die Nase vorne haben, sondern Hull City derzeit die besten Karten haben. Auch Chelsea, Liverpool, Roma und Napoli hätten ein Auge auf den 19-Jährigen geworfen.

Was allerdings für Leverkusen spricht, ist die Tatsache, dass Bailey wohl zu einem Klub mit Ambitionen für das internationale Geschäft wechseln will. Dort war Bayer zuletzt oft vertreten. Zudem, so widerum die Bild, gastierte Bailey bereits in der BayArena und sah das Spiel gegen Hertha BSC.

Leon Bailey im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung